| 14.44 Uhr

Bayer Leverkusen
Bayer lässt Chicharito nicht unter 20 Millionen ziehen

Das ist Javier Hernandez "Chicharito"
Das ist Javier Hernandez "Chicharito" FOTO: KSMedianet / Bayer04
Leverkusen. Der Wechsel des Mexikaners zu West Ham United scheint unmittelbar bevorzustehen. Klub und Spieler sollen sich bereits einig sein. Es geht nur noch um die Ablösesumme. Abgeschlossen sei der Transfer noch nicht, sagt Bayers Manager Jonas Boldt. Von Dorian Audersch

Transfergerüchte umranken den mexikanischen Stürmerstar Javier Hernández, kurz "Chicharito" genannt, im Grunde seit seinem Wechsel vor zwei Jahren zu Bayer 04. Immer wieder wurde und wird der 29-Jährige mit Vereinen vor allem in Spanien, den USA oder England in Verbindung gebracht. Nun ist es allerdings sehr konkret: Der englische Erstligist West Ham United hat großes Interesse an dem Angreifer. Wie spanische Medien berichten, sind sich Klub und Spieler bereits einig. Jetzt geht es nur noch um die Ablösesumme – und die liegt nach den Vorstellungen von Bayer 04 bei etwa 20 Millionen Euro.

Noch will Manager Jonas Boldt den sich anbahnenden Transfer gegenüber unserer Redaktion nicht bestätigen. Einige Medien hatten bereits den Vollzug vermeldet. "Wir haben unsere Forderungen und wenn die akzeptiert werden, wird er wechseln. Wenn nicht, dann funktioniert es nicht", sagt der 35-Jährige. Für die kolportierte Ablöse von 15 Millionen Euro werde der Mexikaner indes nicht in die Premier League zurückkehren, wo er von 2010 bis 2014 bereits die Fußballschuhe für Manchester United schnürte. Den Leverkusenern schwebt demnach in etwa eine Verdoppelung ihres damaligen Investments vor. Chicharito war 2015 für 10 Millionen Euro ins Rheinland gewechselt. Zuvor war er für eine Saison an Real Madrid ausgeliehen.

Unter 20 Millionen Euro dürfte der Wechsel zu West Ham also kaum zustande kommen. Denkbar ist auch eine Variante mit Fixbetrag und erfolgsabhängigen Bonuszahlungen, um letztlich die Summe zu erreichen. Die Forderung erklärt Leverkusens Manager unter anderem mit der starken Torquote des Stürmerstars. Ihm gelangen 39 Pflichtspieltore in 76 Partien. "In der ersten Saison bei uns ist er sensationell eingeschlagen und auch in der zweiten war er immer noch unser bester Torschütze", sagt Boldt. Chicharitos Vertrag bei Bayer läuft 2018 aus. Eine Verlängerung darüber hinaus kann wohl ausgeschlossen werden. Die Perspektive, ihn unbedingt zu halten und in einem Jahr ablösefrei ziehen zu lassen, scheint angesichts der Offerte aus England wenig attraktiv – ein weiterer Faktor, der einen zeitnahen Transfer wahrscheinlich werden lässt.

Klar ist aber auch, dass Bayer 04 durch den Wechsel einiges an offensiver Durchschlagskraft einbüßen würde. Boldt sieht dem gelassen entgegen. "Wir haben in Kevin Volland, Joel Pohjanpalo und Stefan Kießling drei unterschiedliche Stürmertypen im Kader, die jeweils alleine oder gemeinsam spielen können." Auch sonst verfüge die Werkself über viele Offensivspieler, die Torgefahr erzeugen könnten. "Sollten wir zu der Erkenntnis kommen, dass wir zum Beispiel wegen Verletzungen personell nachlegen müssen, ist das aber natürlich eine Option", fügt der Manager des Werksklubs hinzu.

(dora)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer 04 Leverkusen lässt Chicharito nicht unter 20 Millionen Euro ziehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.