| 09.21 Uhr

Bayer Leverkusen
Lockerungsübung für den Neuanfang

So war die Saison-Eröffnung von Bayer 04
So war die Saison-Eröffnung von Bayer 04 FOTO: Miserius, Uwe
Leverkusen. Rund 15.000 Zuschauer kamen zur Saisoneröffnung von Bayer 04 in die BayArena. Für 2.500 von ihnen gab es eine Autogrammstunde. Von Tobias Krell

Grau und mit Nieselregen grüßte der Himmel zur Saisoneröffnung der Werkself in der BayArena. Entsprechend missmutig schaute auch der ein oder andere Wartende drein. Spötter hätten ihre helle Freude gehabt, passte dieses Bild doch hervorragend zur schlechten Vorsaison, miesen Testspielergebnissen, der noch arg überschaubaren Zahl an Neuzugängen und dem Pessimismus, den einige Fans des Teams schon seit Wochen im Internet verbreiten. "Denen sage ich: Bleibt locker und wartet doch erst mal ab", sagte Fanbetreuer-Urgestein Andreas "Paffi" Paffrath.

Und das galt auch schon für die Saisoneröffnung selbst. Kaum unter dem Tribünendach im Trockenen klarten die Mienen merklich auf, wie kurz darauf auch der Himmel. Gesänge von der Deutschen Meisterschaft waren - anders als vor einem Jahr - zwar nicht zu hören. Aber die vorherrschende Gemütslage war zumindest vorsichtiger Optimismus.

"Ein gutes Gefühl" und die Hoffnung auf eine deutlich erfolgreichere Spielzeit der Leverkusener einte jedenfalls nicht nur Carsten Cramer vom Fanclub "Haberlands Erben" und Ulrich Wissing, den Vorsitzenden des Fan-Dachverbands "Nordkurve 12". Lobende Worte fanden sie und andere nicht zuletzt für den neuen Coach Heiko Herrlich und dessen Philosophie, die den Teamgeist in den Vordergrund stellt. Einig waren sich die meisten Fans aber auch, dass die Werkself dringend weitere Verstärkungen benötigt. "Ein Knipser muss noch kommen", forderte Cramer stellvertretend für viele andere Anhänger des Klubs.

Die schwarz-rote Fangemeinde war zur Saisoneröffnung aus ganz Deutschland angereist, aber auch aus dem angrenzenden Ausland, vor allem den BeNeLux-Staaten. "Wir haben immer mehr Fans im ganzen Bundesgebiet. Das hat im vergangenen Jahr noch einmal zu genommen", versicherte Paffrath. Rund 15.000 Besucher wurden insgesamt gezählt. Froh waren alle Beteiligten, dass für einige überraschend auch führende Mitglieder der "Ultras Leverkusen" gesichtet wurden, jener Gruppe, die nach Zwist mit dem Verein zuletzt den Heimspielen ferngeblieben waren. Die Sommerpause wurde für viele Gespräche zwischen diesen Fans und den Verantwortlichen bei Bayer 04 genutzt. Und Meinolf Sprink, im Verein der Mann für die "Direktion Fans/Soziales", hofft sogar, die Ultras beim ersten Heimspiel schon wieder in der BayArena begrüßen zu dürfen.

Aktive Fans wie Verein freuen sich schon auf den neuen Kurvenrat, der zum Saisonstart gewählt wird. Er soll dem Verein gegenüber als Sprachrohr aller Anhänger fungieren. "Mit einem Kurvenrat wäre es schon in der vergangenen Saison gar nicht so weit gekommen", war Wissing überzeugt.

Gute Nachricht gab es für die große Zahl an großen und kleinen Autogrammsammlern bei der Saisoneröffnung. Denn für sie hatte der Verein sich nach der ein oder anderen Beschwerde im Vorjahr etwas Neues ausgedacht. 2.500 bekamen vorher eine Karte für die Autogrammstunde. Alle anderen wurden nicht etwa einfach heimgeschickt, sondern erhielten als willkommene Entschädigung einen Gutschein für einen vollen Satz unterschriebener Autogrammkarten.

Und es besteht die berechtigte Hoffnung, dass die Gastronomie in der BayArena sich ähnlich lernfähig zeigt wie der Klub beim Thema Autogrammstunde. In der Vergangenheit war der Wunsch vor allem von Eltern nach kleineren Getränken als 0,5 Liter-Bechern meist mit dem Hinweis abgeschmettert worden, das sei technisch nicht möglich. Bei der Saisoneröffnung wurden 0,3 Liter-Becher verkauft - ein Vorgeschmack auf die neue Saison?

Die gute Grundstimmung konnte übrigens auch die Tatsache nicht groß schmälern, dass es beim Testspiel gegen Celta de Vigo nur zu einem Remis reichte. Und vielleicht ist der verpasste Sieg ja sogar ein gutes Omen. Fan Holger Janssen jedenfalls hatte schon vor Anpfiff eine neue Version der bekannten Theaterweisheit parat: "Nach einer verpatzten Generalprobe folgt eine gelungene Saison".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer 04 Leverkusen: Lockerungsübung für den Neuanfang


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.