| 09.57 Uhr

Bayer Leverkusen
Bayer kassiert erste Niederlage unter Korkut – "alles ist verflucht"

Hoffenheim - Leverkusen: die Bilder des Spiels
Hoffenheim - Leverkusen: die Bilder des Spiels FOTO: afp
Hoffenheim. Bayer 04 hat den ersten Sieg unter dem neuen Trainer Tayfun Korkut auch im dritten Anlauf verpasst. Bei der TSG 1899 Hoffenheim unterlag die Werkself am Samstagnachmittag vor 28.117 Zuschauern mit 0:1 (0:0). Von Sebastian Bergmann, Sinsheim

Das Minimalziel Europa League rückt für Leverkusen nach dem vierten Bundesliga-Spiel in Serie ohne Sieg in immer weitere Ferne. "Nach dem Spieltag verbietet es sich, an die Europa League zu denken, im Moment ist alles verflucht", sagte Sportdirektor Rudi Völler nach der Partie. "Ich habe schon vor drei Wochen gesagt: Wir müssen uns auch nach unten orientieren. Alle Antennen sind ausgefahren."

Die erste Überraschung gab es bereits vor dem Anpfiff: Chicharito musste zunächst mit einem Bankplatz vorlieb nehmen. Für ihn stürmte Admir Mehmedi von Beginn an. In der Abwehr meldete sich Vize-Kapitän Ömer Toprak nach überstandenem Kapselbandriss im Sprunggelenk rechtzeitig fit und ersetzte im Vergleich zum Madrid-Spiel Tin Jedvaj in der Innenverteidigung. Benjamin Henrichs rückte für den in der Liga gesperrten Wendell auf die linke Abwehrseite, Roberto Hilbert behielt erwartungsgemäß seinen Platz als rechter Verteidiger.

Nach dem 0:0 bei Atlético Madrid am Mittwoch und dem damit verbundenen Aus in der Champions League wirkte Leverkusen zu Beginn etwas müde. Der erfolgreichste Hoffenheimer Torschütze, Sandro Wagner, war Ömer Toprak bereits nach zwei Minuten enteilt und lief relativ unbedrängt auf Bayer-Torwart Bernd Leno zu. Der jedoch blieb lange stehen und entschärfte Wagners Schuss. Glück hatte Bayer 04, dass Kerem Demirbays Schuss aus der Distanz knapp übers Tor flog.

Nachdem die Leverkusener den ersten Ansturm der Gastgeber überstanden hatten, kam die Korkut-Elf dann erstmals selbst zu guten Chancen. Nach starkem Zuspiel von Kevin Volland war es Karim Bellarabi, der TSG-Keeper Oliver Baumann ernsthaft prüfte (11.). Nach einer Flanke von Roberto Hilbert tauchte nur zwei Minuten später Admir Mehmedi völlig frei vor dem gegnerischen Gehäuse auf, doch der Kopfball des Schweizers verfehlte das Ziel knapp.

Leverkusen wurde nun zunehmend stärker und erarbeitete sich durch Bellarabi und Kampl (22./23.) weitere gute Möglichkeiten. Letztlich war jedoch immer ein Hoffenheimer Verteidiger zur Stelle und entschärfte die Schüsse.

Bayer 04 bekommt Sandro Wagner nicht unter Kontrolle

In einem unterhaltsamen ersten Durchgang, in dem allerdings beide Teams vor dem Tor Nerven zeigten, hatte die TSG dann durch Ermin Bicakcic (33.) die nächste gute Chance, den Führungstreffer zu erzielen. Den bulligen Wagner bekam die Leverkusener Abwehr zudem nicht unter Kontrolle. Der Schuss des Angreifers aus der Drehung war allerdings zu unplatziert (37.).

Kurz vor der Pause dann die nächste Großchance für die Hausherren in der Arena in Sinsheim: Nach Pass des starken Demirbay kam Adam Szalai nahe des rechten Fünfmeterecks zum Abschluss. Leno war jedoch wieder einmal zur Stelle und wehrte den Ball zur Ecke ab.

Nach dem Seitenwechsel war es schließlich Wagner, der das 1:0 für den Tabellenvierten erzielte (62.). Steven Zuber ließ zunächst Hilbert und dann Toprak alt aussehen und brachte den Ball in die Mitte. Dort wartete Wagner. Leno lenkte den Ball dann beim Rettungsversuch mit seinem Fuß über die Linie. Pech für Bayer, da der Ball wohl sonst am Pfosten vorbeigerollt wäre.

Korkut brachte für die Schlussphase noch einmal Chicharito und Leon Bailey, doch der Doppelwechsel blieb ohne Wirkung. Bayer 04 fand für die im zweiten Durchgang sicher stehende TSG-Defensive keine Mittel mehr. Für die TSG war es der erste Heimsieg gegen Leverkusen seit mehr als zehn Jahren. Nach der Länderspielpause empfängt Leverkusen als nächstes den VfL Wolfsburg in der BayArena. Anstoß ist am Sonntag, 2. April, um 17.30 Uhr. Vielleicht gelingt Tayfun Korkut ja dann der erste Sieg als Bayer-Trainer.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer 04 Leverkusen muss nach Niederlage bei TSG 1899 Hoffenheim nach unten schauen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.