| 08.48 Uhr

Bayer Leverkusen
Vier Spiele Sperre für Schmidt?

Zwayer unterbricht Spiel nach Streit mit Bayer-Trainer Schmidt
Zwayer unterbricht Spiel nach Streit mit Bayer-Trainer Schmidt FOTO: dpa, hak
Leverkusen. Irgendwann im Laufe des Tages wird Bayer 04 wohl die Nachricht vom Kontrollausschuss des DFB erhalten. Wie die Strafe aussehen wird, darüber kann im Präzedenzfall, den Roger Schmidt durch seinen provozierten Spielabbruch geschaffen hat, nur spekuliert werden. Von Stefanie Sandmeier

Um eine Sperre wird der Leverkusener Trainer, der Wiederholungstäter ist, aber nicht herumkommen. Einzig die Höhe wird mit Spannung erwartet. Denn mit seiner Weigerung, den Platz nach Aufforderung zu verlassen, hat der 48-Jährige einen Fall geschaffen, dessen Folgen als Exempel statuiert werden könnten.

Neben einer Geldstrafe erlaubt die Ausbildungsordnung des DFB ein Aufenthaltsverbot für bis zu fünf Spiele oder sogar ein Kontaktverbot mit dem Team, wodurch Schmidt dieses über einen gewissen Zeitraum auch nicht trainieren dürfte. Das hätte für das Europa-League-Rückspiel gegen Sporting Lissabon (19.05 Uhr/Live-Ticker) zwar keine Folgen, wohl aber für die Bundesliga.

Das hieße, dass Schmidt schlimmstenfalls erst im April wieder an der Seitenlinie stehen könnte, seiner Mannschaft mit seiner Aktion also einen Bärendienst erwies. Und zwar nicht nur wegen des erheblichen Imageschadens – seine Spieler haben im Duell mit Dortmund einen Trainer erlebt, dem das eigene Ego wichtiger war als alles um ihn herum. Daran ändert auch die späte Einsicht nichts.

Auf Anfrage unserer Redaktion bestätigte der Klub, dass Schmidt wie auch Rudi Völler, gegen den wegen seines Verhaltens gegenüber Schiedsrichter Felix Zwayer ebenfalls ermittelt wird, ihre Stellungnahmen rechtzeitig abgegeben haben. Vermutlich wird Schmidt seinem Team im Kampf um die Champions-League-Plätze schon am Sonntag in Mainz fehlen. Rudi Völler stellte sich demonstrativ hinter seinen Trainer. Nach dem Urteil wird der Sportdirektor dazu erneut Stellung beziehen müssen.

Nach Informationen der "Bild" fordert der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) eine Sperre von vier Spielen für Schmidt. Zudem soll der 48-Jährige dem Bericht zufolge eine Geldstrafe im "mittleren fünfstelligen" Bereich zahlen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer 04 Leverkusen: Roger Schmidt erwartet heute sein Strafmaß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.