| 00.00 Uhr

Bayer Leverkusen
So klappt's mit einem Sieg gegen Köln

Bayer 04 Leverkusen: So klappt's mit einem Sieg gegen Köln
Kevin Volland und Julian Brandt. FOTO: dpa, fg soe
Leverkusen. Nur mit einem Erfolg gegen den Rivalen aus der Domstadt kann Bayer 04 bereits am Samstag und aus eigener Kraft den Klassenerhalt schaffen. Bei einem Remis oder einer Niederlage gehen die Rechenspiele womöglich von vorne los. Von Sebastian Bergmann

Wenn Schiedsrichter Günter Perl am Samstag um 15.30 Uhr (Live-Ticker) die Partie zwischen Bayer 04 und dem 1. FC Köln anpfeift, geht es für beide Klubs um viel. Während für die Gäste aus der Domstadt die Europa League auf dem Spiel steht, will die Werkself mit einem Sieg den Klassenerhalt erreichen. Doch selbst bei einem Remis gegen den Rivalen wäre der Ligaverbleib sicher, sollten weder Hamburg (beim FC Schalke) noch Wolfsburg (gegen Gladbach) gewinnen. Gleiches gilt, wenn mindestens einer aus dem Trio Hamburg, Wolfsburg und Mainz (gegen Frankfurt) verliert. Bei einer Derby-Niederlage und paralleler Wolfsburg-Pleite sowie Remis oder Niederlage für den HSV, wäre der Klassenerhalt ebenfalls bereits heute geschafft. Um derartige Rechenspiele zu vermeiden, muss ein Sieg gegen den FC her. Damit das gelingt, sollte die Werkself fünf Aspekte beachten.

Anthony Modeste aufhalten

Der 29-jährige Stürmer des 1. FC Köln befindet sich in der Form seines Lebens. Mit 25 Treffern liegt er auf Platz drei der Torjägerliste in der Bundesliga. Nur Dortmunds Pierre-Emerick Aubameyang sowie Münchens Robert Lewandowski (je 28 Tore) waren bislang noch erfolgreicher. Zuletzt glänzte der ehemalige Hoffenheimer mit zwei Treffern beim 4:3-Spektakel gegen Bremen. Auf die Innenverteidiger von Bayer 04 kommt Schwerstarbeit zu.

Bessere Chancenverwertung

Kevin Volland hatte vergangene Woche gegen Ingolstadt die Führung auf dem Fuß, auch Fanliebling Stefan Kießling vergab bei den "Schanzern" einen sicher geglaubten Treffer. Im Derby wird die Werkself effizienter sein müssen, soll der Klassenverbleib aus eigener Kraft geschafft werden und die Fans mit einem Derbysieg im letzten Heimspiel besänftigt werden.

Fans begeistern

Apropos Fans: Diese sollte das Team von Tayfun Korkut mit leidenschaftlichen Einsatz versuchen, auf seine Seite zu ziehen. Ansonsten droht die angespannte Stimmung zu kippen - wie es beim 1:4-Debakel gegen den FC Schalke der Fall war.

Abstieg ausblenden, Derby-Modus einschalten

Leichter gesagt als getan, doch Angst wäre jetzt der falsche Ratgeber für Torwart Bernd Leno und seine Vorderleute. Stattdessen sollten sie versuchen, mutig an die Aufgabe Köln heranzugehen und die Derby-Atmosphäre aufzusaugen.

Bessere Standards

Das gilt sowohl für die Defensive als auch für den Angriff. Ein Hoffnungsschimmer, dass es zumindest offensiv bergauf geht, war der Ausgleichstreffer durch Kai Havertz beim 1:1 vergangenen Samstag. Der Youngster hatte nach einem Eckball von Wendell per Kopf getroffen. Bei der Verteidigung von Standards ist indes noch viel Luft nach oben. Einen großen Teil der bislang 51 Gegentore musste Bayer 04 nach ruhenden Bällen hinnehmen. Das ist ein roter Faden, der sich von Anfang an durch den verkorksten Saisonverlauf zieht.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer 04 Leverkusen: So klappt's mit einem Sieg gegen Köln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.