| 17.03 Uhr

Bayer Leverkusen
Calhanoglus Abgang nur eine Frage des Preises

Porträt: Das ist Hakan Calhanoglu
Porträt: Das ist Hakan Calhanoglu FOTO: afp, pst/dg
Leverkusen. Die ersten beiden Wochen der Vorbereitung sind gelaufen. Weitgehend dürfte der Bayer-Kader stehen. Einzig der Poker um den umworbenen Innenverteidiger Aleksander Dragovic ist etwas ins Stocken geraten. Für Bewegung könnte dagegen Hakan Calhanoglu sorgen. 

 "Ab einem gewissen Preis macht man sich natürlich Gedanken", sagte Bayer-Manager Jonas Boldt.

Die vergangene Saison hätte für Bayer Leverkusen zum Desaster werden können. Zur Mitte der Rückrunde war die Mannschaft von Roger Schmidt auf den achten Tabellenplatz abgerutscht und drohte in einer Abwärtsspirale gefangen auch das Minimalziel Europa League zu verpassen. Erst ein furioser Endspurt katapultierte Leverkusen auf den 3. Platz und in die Champions League.

Calhanoglu, der vor zwei Jahren für 14,5 Millionen Euro vom Hamburger SV ins Rheinland gewechselt war, stand zwar immer auf dem Platz, war aber nur selten wichtiger Bestandteil des Teamerfolgs. Andere Spieler schlüpften in die Hauptrollen. Bei einem entsprechendem Angebot würde man dem Standard-Spezialisten daher wohl keine Steine in den Weg legen

Insgesamt lief der Türke in der vergangenen Spielzeit 31 Mal für Bayer auf, erzielte dabei drei Treffer und legte sechs weitere Tore vor. 

Im Fall Dragovic scheiterte der Wechsel bislang an den unterschiedlichen Vorstellungen über die Ablöse. Dynamo Kiew soll mehr als 20 Millionen Euro fordern. Anscheinend zu viel für den Bundesligisten. "Wir sind nicht bereit, jeden Preis zu zahlen", betonte Boldt in der vergangenen Woche. Ein Wechsel von Calhanoglu würde dem Bayer-Manager neuen Spielraum verschaffen. 

Kein Interesse an Jese

Anderen Kandidaten wie den heiß gehandelten Jese Rodriguez (Real Madrid) und Mauricio Isla (Juventus Turin) erteilte Boldt dagegen eine klare Absage: "Ich habe mich oft genug dazu geäußert." Es gebe kein Interesse an beiden Spielern.

(old/jim)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer Leverkusen: Hakan Calhanoglus Abgang nur eine Frage des Preises


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.