| 22.57 Uhr

Bayer Leverkusen
Bei Bayer kommt Bewegung ins Aufgebot

Porträt: Das ist Hakan Calhanoglu
Porträt: Das ist Hakan Calhanoglu FOTO: afp, pst/dg
Leverkusen. Dass Bayer Leverkusen in dieser Transferperiode die Verpflichtung des Österreichers Aleksandar Dragovic bekannt geben würde, durfte niemanden mehr überraschen. Seit Wochen bemüht sich der Klub, den Innenverteidiger von Dynamo Kiew loszueisen. Interessant ist nun, ob und welche Verschiebungen der Transfer nach sich zieht. Von Stefanie Sandmeier

Denn nach innen wie nach außen ist der Kauf des 49-fachen Nationalspielers, der mit einem Fünf-Jahres-Vertrag ausgestattet wurde, eine Ansage. Roger Schmidt hat nach zähem Ringen seinen Wunschspieler bekommen, den sich Bayer noch einmal rund 18 Millionen Euro kosten ließ. Sicher kein Preis für einen Reservisten.

Aber man wollte gewappnet sein. Zum einen sportlich: Sportdirektor Rudi Völler spricht von einem weiteren "wichtigen Baustein in einer national und international konkurrenzfähigen Mannschaft". Aber auch für den Fall, dass in die eigentlich geklärte Personalie Ömer Toprak vielleicht doch wieder Bewegung kommt – und sich Borussia Dortmund entschließt, weiter in seinen Kader zu investieren. Nach unseren Informationen wird Toprak dann aber mehr kosten als 25 Millionen Euro. Nächstes Jahr könnte er für festgeschriebene zwölf Millionen Euro gehen – Dragovic wäre dann eingespielt, mit dessen Verpflichtung es sich bis zum Transferschluss entspannt warten lässt.

Vorteil zwei: Leverkusen entscheidet, wer gehen darf. Kandidat eins ist Kyriakos Papadopoulos, dessen Chance auf Spielzeit nun noch mehr sinkt. Bei entsprechendem Angebot würde man ihm keine Steine in den Weg legen.

Gelassen reagieren die Leverkusener auch auf die Wechselgerüchte um Hakan Calhanoglu. Weder Bayer noch der Spieler scheint zwingend eine Trennung zu wollen. Doch der Türke, der 2014 für 14,5 Millionen vom HSV kam und zuletzt nicht in der Startelf stand, weiß um die Konkurrenzsituation. Im Raum stehen Angebote von Atlético Madrid und Tottenham Hotspur. Unter 25 Millionen verhandelt Bayer aber auch in seinem Fall nicht.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer Leverkusen hat bei der Kaderplanung alle Trümpfe in der Hand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.