| 00.00 Uhr

Bayer Leverkusen
Bayers Gegner im Check

Köln - Hoffenheim
Köln - Hoffenheim FOTO: dpa, ve fdt
Leverkusen. Am Samstag (15.30 Uhr/Live-Ticker) empfängt Bayer Leverkusen den 1. FC Köln zum rheinischen Derby. Wir haben uns die "Geißböcke" im Vorfeld genauer angesehen.

Die Mannschaft

Eine der wohl größten und qualitativ besten Einkaufstouren der vergangenen Jahre erhöhten die Fähigkeiten des FC-Kaders im Sommer enorm: Mit Philipp Hosiner und Anthony Modeste bietet Köln zwei gefährliche Stürmer auf. Modeste traf bisher bereits sechs Mal und legte zwei Tore auf. Aus Hannover wurde Mittelfeld-Wirbler Leonardo Bittencourt geholt, der das Spiel auf Anhieb belebte. Da Talent Yannick Gerhardt, Außenverteidiger Pawel Olkowski und Angreifer Simon Zoller ausfallen, dürfte der Ex-Leverkusener Marcel Risse wie gegen Hoffenheim rechts in der Viererkette beginnen. Denkbar wäre allerdings auch eine defensivere Fünferkette, in der Dominik Maroh mitverteidigt. Im Tor steht der junge Timo Horn, dem eine große Zukunft vorausgesagt wird. National-Linksverteidiger Jonas Hector beackert wie gewohnt Abwehr.

Die Ambitionen

Vorbei sind die Zeiten, in denen man am Geißbockheim nach 0:2-Niederlagen gegen den FSV Frankfurt von der Champions League träumte. In der Domstadt weiß man um die eigenen Fähigkeiten und um die Grenzen derer. Nach der guten vergangenen Saison gilt der Klassenerhalt als Pflicht. Alles andere ist eine nicht eingeplante Überraschung. Davon ausgenommen sind aber Spiele gegen die rheinischen Erzrivalen: Siege sind da Pflicht.

Der Trainer

Peter Stöger ist der Held beim FC. Aufstiegstrainer, der den Klassenerhalt geschafft und jetzt sogar weg geht vom 1:0-Ergebnis-Fußball der Vorsaison. Maßgeblich auch, weil er zu der Riege derer gehört, die dem Verein Ruhe injizierten.

Darauf muss Bayer 04 achten

Modeste ist ein unterschätzter Stürmer: Körperlich durchsetzungsfähig, stark im Abschluss sowohl mit dem Fuß als auch dem Kopf. Dazu kommt Bittencourt, der immer für gefährliche Aktionen gut ist. Hector bewies bereits in der Nationalelf, dass er bei genügend Platz auch nach vorn eine Nervensäge sein kann.

Bayers Chancen

Bayer steht unter enormem Druck. Eine Niederlage würde die aktuelle Situation verschärfen und viel Kredit bei den Fans kosten. Der FC dagegen kann befreit aufspielen, obwohl die Werkself zumindest auf dem Papier Favorit ist. Verliert die Mannschaft, wie so oft, die Kontrolle über das Spiel, wird es eng für Leverkusen.

(jim/RP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer Leverkusen: Bayers Gegner im Check


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.