| 00.00 Uhr

Bayer Leverkusen
Benders Vorfreude, Vollands Fragezeichen

Bayer Leverkusen: Benders Vorfreude, Vollands Fragezeichen
FOTO: afp, PST
Leverkusen. Kevin Volland scheint zum Start der Champions League gegen ZSKA Moskau zumindest einsetzbar zu sein. Die Qualitäten von Joker Joel Pohjanpalo sind gegen den russischen Meister ebenfalls gefragt. Er ist laut Roger Schmidt eine Option für die Startelf. Von Dorian Audersch

Die Vorfreude auf die Champions League ist längst auch bei Lars Bender spürbar. Den ganzen Sommer habe er auf den Start der Königsklasse hingefiebert, sagt Bayers Kapitän vor dem Heimspiel heute Abend gegen ZSKA Moskau (20.45 Uhr). "In der vergangenen Saison war ein Kraftakt erforderlich, um dieses Ziel noch zu erreichen - und jetzt geht es endlich los. Wir freuen uns riesig darauf." Diese Freude, fügt Trainer Roger Schmidt hinzu, wolle die Werkself auf den Platz übertragen.

Gegen den russischen Meister, der gut die halbe Nationalmannschaft des Landes stellt, erwartet Bayer 04 ein schwieriges Spiel. Schmidt ist sich dessen bewusst. "Das ist ein sehr schwer zu bespielender Gegner, weil sie ultradiszipliniert sind und gerade im Abwehrverbund seit Jahren zusammen spielen", meint der Coach. Eine "Top-Leistung" sei nötig gegen ZSKA, das ein schwer einzuschätzendes Team ist: "Wir müssen uns in dieses Spiel reinarbeiten." Tatsächlich zeigten sich die Russen in dieser Saison bisher äußerst effizient. In sechs Spielen der russischen Premjer Liga kassierte Moskau nur einen Gegentreffer und belegt Platz zwei.

Personelle Fragezeichen gibt es in Bayers Offensive. Inzwischen ist klar, dass Karim Bellarabi bis zur Winterpause nicht mehr zum Einsatz kommen wird. Heute wird er wegen seines Sehnenrisses im Bereich der rechten Adduktoren in Basel von Dr. Bernhard Segesser in der Rennbahnklink operiert, teilte der Verein mit. Kevin Volland ist nach seinem Handbruch laut Schmidt "noch nicht bei 100 Prozent". Allerdings deutet vieles auf einen Einsatz hin: "Er hat trainiert, hatte Körper- sowie auch Handkontakt und fühlt sich sicher." Im Kader werde der 24-Jährige auf jeden Fall sein.

Ob er allerdings von Anfang an auf dem Platz steht, bleibt fraglich. Die öffentliche Aufmerksamkeit richtet sich ohnehin derzeit voll auf Joel Pohjanpalo. Durch seine vier Joker-Tore in der Liga drängt sich ein Startelf-Einsatz förmlich auf. Für Schmidt jedenfalls ist das denkbar. "Er hat besondere Qualitäten im 16-Meter-Raum. Natürlich ist das ein Spieler, der auch von Anfang an spielen kann - in der Bundesliga und auch in der Champions League." Auszuschließen sei das nicht.

Bender kann sich ebenfalls gut vorstellen, dass der Finne gegen Moskau hilfreich sein könnte. "Ich hoffe, dass sein Lauf anhält und es wäre schön, wenn er heute Abend wieder knipsen würde", sagt er. Das wäre durchaus hilfreich, um die vom Kapitän ausgegebene Marschroute einzuhalten: "Unser Ziel ist es, in das Heimspiel reinzugehen und drei Punkte mitzunehmen. Das gibt Sicherheit für den Rest der Gruppenphase, ein besseres Gefühl und mehr Rückenwind."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer Leverkusen: Benders Vorfreude, Vollands Fragezeichen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.