| 13.49 Uhr
Bayer Leverkusen
Castro und Co. als Kellner für die Kollegen
Bayer Leverkusen: Castro und Co. als Kellner für die Kollegen
Das Sieger-Team des Kleinfeldturniers: Arkadiusz Milik, Jonas Meffert, Michal Kadlec, Philipp Wollscheid und Jens Hegeler (v.l.n.r.). FOTO: KSMedianet
Lagos. Lars Bender, Ömer Toprak und Philipp Wollscheid beeilten sich am Samstagabend, nach ihren Medienterminen pünktlich um 19 Uhr beim Abendessen zu erscheinen. Zum einen, weil Verspätungen Geld kosten, zum anderen, weil sie um keinen Preis einen ganz bersonderen Service verpassen wollten. Von Stefan Klüttermann

Gonzalo Castro, Manuel Friedrich, Stefan Kießling und Hajime Hosogai mussten sich nämlich als Kellner für ihre Teamkollegen verdingen und diese am Tisch bedienen. Der Grund: Die vier hatten das Kleinfeldturnier beim Nachmittagstrainiing verloren, und der Kellner-Job war zuvor als "Strafe" ausgelobt worden.

Für das Siegerteam um den erstmals wieder am normalen Mannschaftstraining teilnehmenden Michal Kadlec gab es dagegen eine Flasche Champagner. Doch viel Spaß hatte insbesondere der Tscheche nicht mit dem Preis-Trunk: Kadlec erwischte am Abend eine fiebrige Grippe, wegen der er am Sonntag mit dem Training aussetzen musste.

Am Montagnachmittag stehen dann die beiden Freundschaftsspiele auf der Hotelanlage gegen Heerenveen und Hannover über jeweils 2x30 Minuten an. "Da werden wir wohl mit zwei komplett verschiedenen Mannschaften antreten", sagt Sami Hyypiä. Am Montagabend ist dann Mannschaftsabend, stets ein fixer Termin für gute Stimmung. "Die Stimmung ist bei uns in Leverkusen ja immer ein beliebtes Thema. Die Stimmung ist immer dann gut, wenn man Erfolg hat. Also müssen wir gucken, dass wir den Erfolg hochhalten", sagt Kapitän Simon Rolfes lapidar. Die Welt beim Tabellenzweiten war schon mal komplizierter.

Quelle: can
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar