| 00.00 Uhr

Bayer Leverkusen
Eintracht Frankfurt: Der nächste Gegner im Check

Das Restprogramm der Abstiegskandidaten
Das Restprogramm der Abstiegskandidaten FOTO: dpa, ade hpl
Das Personal Das Gesicht der Eintracht, der amtierende Torschützenkönig und Kapitän Alex Meier, fehlt aufgrund einer Knieverletzung. Der Ausfall von Innenverteidiger Bamba Anderson und Johannes Flum im Mittelfeld dürfte hingegen weniger ins Gewicht fallen.

Die Stimmung Am Main herrscht Abstiegsangst - und das zurecht. Seit Rückrundenbeginn hagelte es sechs Niederlagen, vier Remis und lediglich zwei Siege. Das Ergebnis ist ein Abstiegsrang und einsetzende Panik. Trainer Armin Veh hat den Sinkflug nicht überstanden. Auch Nachfolger Niko Kovac schaffte es bisher nicht, den abstürzenden Frankfurter Adler zu stabilisieren. Zu allem Überfluss gibt es gleich mehrere Nebenbaustellen. Nach der 0:2-Niederlage gegen Hoffenheim verloren einige Fans die Nerven, stürmten den Innenraum und stellten die Spieler zur Rede. Zudem bekundet RB Leipzig Interesse an Top-Talent Marc Stendera. Schwere Zeiten bei der Eintracht.

Das Personal Das Gesicht der Eintracht, der amtierende Torschützenkönig und Kapitän Alex Meier, fehlt aufgrund einer Knieverletzung. Der Ausfall von Innenverteidiger Bamba Anderson und Johannes Flum im Mittelfeld dürfte hingegen weniger ins Gewicht fallen. In der Defensive kehrt wohl Carlos Zambrano rechtzeitig zurück und verteidigt neben Marco Russ, der zuletzt drei Spiele fehlte. Für Sechser Stefan Reinartz wird es eine Rückkehr: Das vor der Saison gewechselten Eigengewächs von Bayer könnte in die Startelf rücken - ebenso wie Szabolcs Huszti auf der Außenbahn .

Die Form Frankfurt gelingt derzeit nicht viel. In den vergangenen acht Spielen bugsierten die Rot-Schwarzen der Ball nur zwei Mal über die Linie des gegnerischen Tores. Ein Armutszeugnis: sogar Schlusslicht Hannover trifft öfter. Es bleibt absolut offen, wer in der Lage sein soll, gegen Leverkusen ein Tor zu schießen. Die meist harmlosen Stürmer Luc Castaignos (letztes Tor am 4. Spieltag) und Haris Seferovic (traf zuletzt Ende November) strahlen nur wenig Torgefahr aus. Beide kommen zusammen auf sieben Treffer. Ohne Meier, der bereits zwölf Tore schoss, hat Frankfurt ein akutes Tor-Problem. (jim)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer Leverkusen: Eintracht Frankfurt: Der nächste Gegner im Check


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.