| 10.41 Uhr

Bayer Leverkusen
Kölner Fans rufen zur Gewalt gegen Leverkusener auf

Fotos: Polizei überwacht Derby Leverkusen gegen Köln
Fotos: Polizei überwacht Derby Leverkusen gegen Köln FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Mit zahlreichen DIN-A4-Plakaten haben Kölner Anhänger vor dem Derby in der Bundesliga am Samstag (15.30 Uhr/Live-Ticker) zwischen dem 1. FC Köln und Bayer 04 zum körperlichen Angriff auf Leverkusener Fans in der Kölner Innenstadt aufgerufen.

Mit der Aufschrift "Wanted – Bayer Ultras – Fanmarsch stoppen – LEV verkloppen" kleben Plakate an Briefkästen, Zeitungsautomaten, Telefonzellen, Stromkästen und in Kneipentoiletten in Köln. Die Leverkusener Anhänger haben zusammen mit der Fanbetreuung beschlossen, sich am Samstag um 12.30 Uhr am Breslauer Platz in Köln zu treffen, um von dort aus gemeinsam den Weg zu den Straßenbahnen am Neumarkt anzutreten.

"Für mich gehört das zum normalen Derby-Geplänkel", sagte Bayer-04-Fanbetreuer Rüdiger Vollborn auf Anfrage unserer Redaktion. "Es gibt keinen Grund für übertriebene Panikmache. Die Polizei sieht diese Plakate ja auch und wird Maßnahmen ergreifen. Von daher ist fraglich, ob die Kölner überhaupt an die Leverkusener Fans herankommen."

Mediendirektor Meinolf Sprink sagte: "Bisher ist im Vorfeld alles ruhig geblieben. Wir hoffen natürlich, dass das auch so bleibt." Die Bayer-04-Fans lassen gegen Köln ihren altbekannten Slogan "Goatbusters" (engl. Ziegenjäger) – in Anlehnung an den Film "Ghostbusters" – wieder aufleben und verkaufen Mottoshirts für zwölf Euro.

(erer)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer Leverkusen: Kölner Fans rufen zur Gewalt gegen Leverkusener auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.