| 08.49 Uhr

Bayer 04 Leverkusen
Mann kollabiert im Pendel-Bus nach Quali-Spiel gegen Rom

Mann kollabiert im Bus nach Spiel zwischen Bayer 04 Leverkusen und Lazio Rom
Ein Mann schwebt in Lebensgefahr, nachdem er nach dem Leverkusen-Spiel in einem Pendelbus kollabiert war. FOTO: teleact Arbabha
Leverkusen. Nach dem überzeugenden 3:0-Sieg von Bayer Leverkusen gegen Lazio Rom hat eine Zwischenfall den Siegesjubel überschattet. Ein Mann ist im Pendelbus in Richtung Bahnhof kollabiert.

Der Bus sollte den Mann vom Stadion in Richtung Leverkusen Bahnhof fahren. Inmitten der Fans kollabierte ein Mann dann plötzlich. Die Politzei stoppte den Bus und begann mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Auch ein Team aus Notärzten versuchte knapp eine halbe Stunde lang, den Mann zu reanimieren. 

Nachdem auch eine Herzdruckmaschine den Zustand des Mannes nicht verbessern konnte, wurde der Mann ins Krankenhaus gebracht. Er gilt als instabil, seine Überlebenschancen werden als gering eingeschätzt. Die Polizei teilte auf Nachfrage mit, dass der Mann aus internistischen Gründen kollabiert ist, ein Fremdvergehen ist ausgeschlossen.

Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.