| 00.00 Uhr
Bayer Leverkusen
Rolfes' Tochter passt sich dem Spielplan an
Bundesliga 12/13 : Hoffenheim - Leverkusen
Bundesliga 12/13 : Hoffenheim - Leverkusen FOTO: dpa, Uwe Anspach
Leverkusen. In der Nacht zu Dienstag kommt Victoria Amelie zur Welt, so dass dem Einsatz ihres Vaters beim Spiel in Bremen heute nichts im Weg steht. Von Stefan Klüttermann

Mehr Fingerspitzengefühl für die Berufsausübung des Vaters kann man wohl von einem Neugeborenen kaum erwarten: In der Terminhatz der Englischen Wochen suchte sich das zweite Töchterchen von Bayer Leverkusens Kapitän Simon Rolfes in der Nacht zu gestern just den schier optimalen Geburtstermin aus, so dass Papa Simon vielleicht mit ein wenig Schlafmangel, aber in jedem Falle bedenkenlos und sorgenfrei am Nachmittag den Zug zur Partie in Bremen (heute, 20 Uhr) besteigen konnte.

Den Trip nach Charkow hatte der 30-Jährige in der Vorwoche vorsichtshalber ausgelassen, aber schon beim glücklichen 2:1 gegen Hoffenheim am Sonntag zeigte der Kapitän als einer der besseren seines Teams, dass seine Formkurve in den vergangenen Wochen aufsteigender Natur ist. Umso erleichterter dürften Sascha Lewandowski und Sami Hyypiä sein, dass sie die Hürde Weserstadion mit Rolfes angehen können. "Hoffenheim war ein gutes Ergebnis mit einem schlechten Spiel. Wir haben nach der Führung ein bisschen weniger gemacht, aber ein bisschen weniger ist schon nicht mehr genug", sagte Hyypiä gestern vor der Abreise nach Bremen.

In der zweiten Halbzeit ins Sinsheim wurden die Wege nach vorne zu weit, als dass sich Entlastung hätte einstellen können. "Darüber haben wir gesprochen, und ich hoffe, dass wir in Bremen das Spiel mit dem Ball wieder besser hinbekommen", sagte Hyypiä. Einer, der das Spiel mit dem Ball vom Potenzial her überdurchschnittlich beherrscht, ist Renato Augusto. Nachdem die Belastung in Charkow die Werte des Brasilianers bedrohlich nahe an den Status der Überlastung gerückt hatte, hatte Renato in Sinsheim eine Pause verordnet bekommen. "Wir wollten nicht die gleiche Szene wie in Stuttgart provozieren", sagte Hyypiä. Beim VfB hatte sich Renato nach seiner Einwechslung direkt wieder verletzt. In Bremen ist er nun wieder im Kader und bekommt womöglich eine weitere Bewährungschance. "Natürlich haben wir in den vergangenen Wochen mit ihm gesprochen und ihm gesagt, was wir von ihm erwarten", sagte Hyypiä. Ob Renato es auch wirklich verstanden hat, muss er auf dem Platz noch immer nachweisen.

Nicht mit an die Weser reisen konnte Dominik Kohr. Der U 19-Nationalspieler absolviert heute die Abschlussprüfung seiner Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann bei der IHK in Köln. Der Bitte von Bayer 04, diese Prüfung doch bei der IHK in Bremen ablegen zu können, kam die Kölner Kammer nicht nach. Zuweilen sind Neugeborene flexibler als Behörden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar