1. Bundesliga 16/17
| 13.09 Uhr

Rekordmeister gegen Ingolstadt
Robben steht vor nächstem Comeback – Bayern-Trio fällt aus

Die Krankenakte des Arjen Robben
Die Krankenakte des Arjen Robben FOTO: dapd
München. Arjen Robben kann wieder lächeln. Zunächst noch auf dem Trainingsplatz - und bald auch wieder auf der große Fußballbühne im Stadion. Auch Jerome Boateng ist wieder fit.

"Es schaut ganz gut aus", berichtete der 32 Jahre alte Niederländer, dessen letztes Pflichtspiel für den FC Bayern München inzwischen die Ewigkeit von mehr als einem halben Jahr zurückliegt.

Für das Spiel gegen den FC Ingolstadt am Samstag steht Robben etwas überraschend schon im Kader. Genauso wie Abwehrchej Boateng. "Sie haben diese Woche sehr gut trainiert und sind beide auf der Bank", sagte Carlo Ancelotti am Freitag. Auch Nationalspieler Mats Hummels steht nach seiner leichten Gehirnerschütterung und zwei Tagen Trainingspause bereit.

Verzichten muss der Italiener dagegen auf Kapitän Philipp Lahm, Thomas Müller und David Alaba verzichten. Das Trio leidet an einem Magen-Darm-Virus. "Sie können nicht spielen", sagte Ancelotti.

Am 5. März bestritt Robben beim 0:0 in Dortmund sein letztes Ligaspiel. Eine Adduktorenverletzung bedeutete das Saison-Aus. Robben schuftete im Sommerurlaub für sein Comeback. Aber gleich im ersten Testspiel in Lippstadt folgte der Rückschlag - erneute Adduktorenverletzung.

"Das war noch mal ein harter Schlag", gestand Robben jetzt. Er gab einen tiefen Einblick in sein Seelenleben: "Da verliert man auch ein bisschen die Motivation, Kraft und Energie." Jetzt ist alles wieder da. Und ein früher Weihnachtswunsch: Sein "einziges Ziel" sei es nun, bis zur Winterpause verletzungsfrei mit einem Lachen dazustehen.

(dpa/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Bayern München: Arjen Robben vor nächstem Comeback, Trio fällt aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.