1. Bundesliga 16/17
| 11.24 Uhr

Götze-Berater kritisiert Bayern München
"Hätte mir mehr Rückendeckung gewünscht"

Fotos: Mario Götze – Schwabe, Borusse, Weltmeister
Fotos: Mario Götze – Schwabe, Borusse, Weltmeister FOTO: afp, desk
Volker Struth, Berater von WM-Held Mario Götze, hat das Verhalten von Meister Bayern München seinem Schützling gegenüber kritisiert.

"Natürlich hätte ich mir gewünscht, dass Mario in der einen oder anderen Situation mehr Rückendeckung erfahren hätte. Ich bin fest davon überzeugt: Wenn Mario Vertrauen spürt, ist es für ihn einfacher, noch mehr von seinem unglaublichen Potenzial abzurufen. Dann ist er einer der besten Spieler der Welt", sagte Struth der Bild am Sonntag.

Götze sei ein "unglaublich professioneller Fußballer, der sehr hart an sich arbeitet. Das sehen viele gar nicht". Dass Götze im Pokal-Halbfinale gegen Borussia Dortmund und in der Vorschlussrunde der Champions League gegen den FC Barcelona nicht in der Bayern-Anfangsformation stand, sei nicht spurlos an dem Ex-Dortmunder vorübergegangen.

Struth: "Es ist doch völlig klar, dass er enttäuscht war und es ihn beschäftigt. Als Spieler fragt man sich natürlich: Warum spiele ich nicht von Beginn an? Deswegen ist Mario ja zu Bayern gegangen, um große Spiele zu spielen und Titel zu gewinnen. Und dann kommt bei einem Menschen auch ein gewisser Druck auf, den man nicht so abschütteln kann."

Laut Struth fehle den Bayern zurzeit eine Person wie Ex-Präsident Uli Hoeneß, der wegen Steuerhinterziehung eine Haftstrafe verbüßt: "Uli Hoeneß hat sich immer vor seine Spieler gestellt."

Götze ist derzeit übrigens noch im Urlaub in Kalifornien und lässt seine Fans über die Sozialen Medien fleißig daran teilhaben.

 

 

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Bayern München: Berater von Mario Götze kritisiert den Rekordmeister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.