1. Bundesliga 17/18
| 11.48 Uhr

Ribéry gibt sich kämpferisch
"Keine Angst, ich komme zurück"

Fotos: Ribéry verletzt sich in Berlin schwer am Knie
Fotos: Ribéry verletzt sich in Berlin schwer am Knie FOTO: afp
München. Bayern Münchens alternder Star Franck Ribéry hat nach seiner schweren Knieverletzung Spekulationen über ein mögliches Karriereende zurückgewiesen.

"Wer glaubt, dass es das war, täuscht sich. Keine Angst, ich komme zurück, ich kann noch was geben", sagte der 34 Jahre alte Franzose dem "kicker".

Ribéry hatte am Sonntag im Spiel bei Hertha BSC (2:2) einen Riss des Außenbandes im linken Knie erlitten. Er wird in der Hinrunde wohl nicht mehr zum Einsatz kommen.

"Natürlich, das war ein harter Schlag für mich. Doch die, die mich kennen, wissen, dass ich in meinem Leben schon viele schwere Situationen überstehen musste. Ich war aber immer ein Kämpfer. Ich werde auch diese Herausforderung meistern", sagte Ribéry.

Der Vertrag des Mittelfeldspielers beim Rekordmeister läuft im kommenden Jahr aus. Seine Zukunft ist offen. Er wolle aber, so betonte Ribery, "noch mindestens ein weiteres Jahr spielen".

Das verletzte Knie von Ribéry wird nach Angaben des FC Bayern "konservativ behandelt und zunächst für einige Wochen mit einer Schiene ruhiggestellt". Ribéry hat bereits mit Reha-Maßnahmen begonnen.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Bayern München: Franck Ribéry denkt nicht an Karriereende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.