1. Bundesliga 16/17
| 10.30 Uhr

Champions League
Bayern-Gala sorgt für TV-Rekordquote

Müller stimmt nach Gala die Humba an
Müller stimmt nach Gala die Humba an FOTO: dpa, nic
Der berauschende 6:1-Erfolg des FC Bayern gegen den FC Porto hat auch dem übertragenden TV-Sender ZDF einen glänzenden Abend beschert. Durchschnittlich 11,23 Millionen Menschen verfolgten das Rückspiel im Viertelfinale der Fußball-Champions-League am Dienstag beim ZDF.

Das entspricht einem Marktanteil von 36,4 Prozent. Erstmals in dieser Spielzeit landete damit eine Live-Übertragung der Champions League im zweistelligen Millionenbereich.

Bereits das Hinspiel der Münchner in Porto hatte mit 9,55 Millionen und 31,9 Prozent einen neuen Saisonrekord aufgestellt.

271.000 Karten-Bestellungen

Noch kein Gegner und kein genauer Termin, dafür riesiges Interesse: Der FC Bayern kann sich vor Ticketwünschen für das Halbfinale in der Champions League kaum retten. Nach dem grandiosen 6:1 im Viertelfinal-Rückspiel lagen dem deutschen Rekordmeister 271.000 Bestellungen von Fanklubs und Mitgliedern vor. Die Bestellfrist war bereits am Montag vor dem Rückspiel abgelaufen. Die 70.000 zur Verfügung stehenden Tickets in der Allianz-Arena werden im Losverfahren zugeteilt.

Die Auslosung der Vorschlussrunde findet am Freitag in der Uefa-Zentrale in Nyon statt. Die Spieltermine sind der 05./06. und der 12./13. Mai 2015. Der FC Bayern hat durch den Sieg gegen Porto zum vierten Mal in Serie das Halbfinale der Königsklasse erreicht.

61 Millionen Euro verdient bislang

Mit dem Einzug in das Halbfinale der Champions League hat der FC Bayern seine Einnahmen aus der Königsklasse in dieser Saison bereits auf etwa 61 Millionen Euro gesteigert.

Zuvor hatte der deutsche Fußball-Rekordmeister 8,6 Millionen Euro Antrittsgeld, 5 Millionen Euro für die fünf Gruppensiege, 3,5 Millionen Euro für das Erreichen der K.o.-Runde und 3,9 Millionen Euro für das Erreichen des Viertelfinales kassiert. Zu den Prämien von bislang 25,9 Millionen Euro erhalten die Münchner derzeit auch rund 20 Millionen Euro aus dem sogenannten Marktpool.

Hinzu kommen die Zuschauereinnahmen in Höhe von rund 15 Millionen Euro aus den bisherigen fünf Heimspielen. Beim 6:1 gegen den FC Porto waren zum zweiten Mal bei einem internationalen Spiel 70.000 Besucher in der Arena (bislang 66.000).

Für das Erreichen des Endspiels am 6. Juni in Berlin bekäme der FC Bayern weitere 6,5 Millionen Euro, als Sieger sogar 10,5 Millionen Euro. Zugleich würde sich auch der Anteil am sogenannten Marktpool noch einmal erhöhen. Im vergangenen Jahr hatten die Münchner 44,616 Millionen Euro an Prämien sowie aus dem Marktpool eingenommen.

(sid/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Bayern München: Gala sorgt für Rekordquote beim ZDF


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.