1. Bundesliga 16/17
| 17.19 Uhr

Verletzungspech bleibt Bayern treu
Badstuber fällt erneut monatelang aus

Fotos: Holger Badstuber – Seuchenvogel, Bayern-Eigengewächs, Triple-Sieger
Fotos: Holger Badstuber – Seuchenvogel, Bayern-Eigengewächs, Triple-Sieger FOTO: dpa, shp hak nic
München. Am Dienstag war Holger Badstuber bei der 6:1-Gala gegen den FC Porto noch obenauf – am Donnerstag erhielt der Pechvogel zum wiederholten Male die niederschmetternde Nachricht einer schweren Verletzung.

Wie der deutsche Rekordmeister Bayern München am Donnerstag mitteilte, hat der 26 Jahre alte Nationalspieler während des Viertelfinal-Rückspiels in der Champions League einen Muskelriss im Oberschenkel erlitten. Badstuber wird in Vail/US-Bundesstaat Colorado operiert werden und drei bis vier Monate fehlen.

Wenn der FC Bayern in die heiße Phase des Kampfes um drei Titel geht, wird er zuschauen müssen – wie schon so oft in den vergangenen zweieinhalb Jahren. "Ich bin momentan sehr enttäuscht", sagte der Innenverteidiger. "Ich bin aber trotz alledem positiv und werde völlig gesund zurückkehren. Ich weiß, dass beim FC Bayern alles für mich getan wird, um wieder als wichtiger Bestandteil der Mannschaft zurückzukehren."

Joachim Löw sprach dem Nationalverteidiger sofort Mut zu. "Holger hat ein großes Kämpferherz und eine unglaubliche Moral. Beim FC Bayern wird er bestens betreut, er weiß die Nationalmannschaft und den gesamten DFB hinter sich. Ich bin zuversichtlich, dass er gesund zurückkehren wird", sagte der Bundestrainer dfb.de.

Auch von seinen Teamkollegen in München erhielt Badstuber Zuspruch. "Ich bin schockiert. Werde schnell wieder gesund, mein Freund", schrieb Nationalspieler Thomas Müller bei Twitter.

Laut Verein, der seinen Tweet mit "So bitter!" einleitete, handelt es sich um eine "Rissverletzung im Bereich des vorderen Oberschenkelmuskels" im linken Bein. In den vergangenen zweieinhalb Jahren ist Badstuber rund 24 Monate verletzt ausgefallen. Er hatte im Dezember 2012 einen Kreuzbandriss erlitten, während des Heilungsverlaufs gab es einen erneuten Riss.

Badstuber fiel somit bis August 2014 aus und verpasste inklusive einer weiteren Pause wegen eines Sehnenrisses (September 2014 bis Januar 2015) fast 150 Pflichtspiele der Bayern. Sein Comeback in der Nationalmannschaft feierte er nach rund zweieinhalb Jahren Pause am 25. März dieses Jahres beim 2:2 gegen Australien.

Zuletzt spielte Holger Badstuber, als sei nie etwas gewesen. Bayern-Trainer Pep Guardiola adelte ihn im Training vor einiger Zeit sogar als "besten Spieler, den ich jemals trainiert habe".

Badstuber, der Geplagte, wollte mit der schwierigen Zeit abschließen. "Zukunft! Darüber rede ich!", sagte er in einem SZ-Interview auf die Frage nach seinen Verletzungen. Er verspüre "zusätzlichen Hunger", da seine Kollegen seit Mitte 2012 so viel gewonnen haben.

"Es tut uns so leid für Holger"

Nun muss er wieder monatelang zuschauen. Entsprechend betroffen äußerte sich der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge. "Es tut uns so leid für Holger. Er hatte so viel für sein erneutes Comeback gearbeitet – und jetzt das", sagte er. "Aber wir haben Holger als Kämpfer kennen und schätzen gelernt. Er wird sich auch von der neuen Verletzung niemals entmutigen lassen. Er weiß, wie wichtig er für uns ist." Das werde Badstuber in der Rehabilitation antreiben und schnell und gesund zurückkehren lassen.

Auch für die Bayern ist die erneute Verletzung ein herber Rückschlag. Badstuber und Jerome Boateng bilden eines der besten Innenverteidiger-Duos der Welt, wenn der Brasilianer Dante spielte, sah das ganz anders aus. Medhi Benatia ist verletzt, Javi Martinez noch nicht wieder fit.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Bayern München: Holger Badstuber fällt erneut monatelang aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.