1. Bundesliga 16/17
| 19.48 Uhr

"Gib uns Bescheid"
Rummenigge kann sich Lahm als Bayern-Boss vorstellen

Fotos: Lahm feiert Comeback nach viermonatiger Verletzungspause
Fotos: Lahm feiert Comeback nach viermonatiger Verletzungspause FOTO: dpa, crj jhe
München. Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge kann sich Philipp Lahm gut als seinen Nachfolger vorstellen.

"Ich habe Philipp bei seiner Vertragsverlängerung gesagt: Wenn Du Interesse hast, gib uns Bescheid. Und wir werden es vorbereiten", sagte Rummenigge der Zeitung "Welt am Sonntag". Es gebe aber auch weitere Kandidaten wie Manuel Neuer, Thomas Müller oder Bastian Schweinsteiger. "Das sind nicht nur gute Fußballer, sondern auch gescheite Menschen."

Bei den 2016 auslaufenden Verträgen von Trainer Pep Guardiola und Schweinsteiger äußerte sich Rummenigge zuversichtlich hinsichtlich einer weiteren Zusammenarbeit. "Ich weiß, dass Pep und seine Familie sich in München sehr wohlfühlen. Es spricht nichts dagegen, dass er länger als bis 2016 unser Trainer sein wird. Ich sehe ihn als extrem wichtigen Schlüssel in der Erfolgsgeschichte, die wir gerade erleben", betonte Rummenigge. Schweinsteiger sei ein Mensch wie Guardiola, der nicht ein Jahr vorher wissen müsse, was passiert.

Unterdessen wiederholte Rummenigge, dass sich Uli Hoeneß noch nicht entschieden habe, ob er ins Präsidentenamt des FC Bayern zurückkehrt.
Derzeit arbeitet Hoeneß als Freigänger in der Nachwuchsabteilung. "Er vermittelt mir den Eindruck, dass er ein Stück seiner Würde zurückbekommen hat. Die Zeit in der Justizvollzugsanstalt war schwierig für ihn", sagte Rummenigge.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Bayern München: Karl-Heinz Rummenigge kann sich Philipp Lahm als Bayern-Boss vorstellen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.