1. Bundesliga 16/17
| 12.38 Uhr

Berater bestätigt Gespräche mit Real
Bayern stellen klar: Keine Schmerzgrenze bei Lewandowski

Lewandowski bekommt Torjägerkanone überreicht
Lewandowski bekommt Torjägerkanone überreicht FOTO: dpa, jai
München. Torjäger Robert Lewandowski vom Rekordmeister Bayern München liebäugelt offenbar mit einem Wechsel zu Real Madrid. Der Berater des polnischen Nationalspielers bestätigte, dass es erste Gespräche mit den Königlichen gegeben habe.

"Real Madrid ist vor einigen Wochen auf uns zugekommen, wir haben uns alles angehört. Es ist ein großer, spannender Verein", sagte Cezary Kucharski dem Spiegel: "Wir haben den FC Bayern darüber informiert, dass wir Gespräche mit Madrid geführt haben."

Der Doublegewinner will den Bundesliga-Torschützenkönig aber auf keinen Fall ziehen lassen. "Eines weiß ich sicher. Robert Lewandowski wird in der kommenden Saison bei Bayern München spielen. Da muss sich keiner Gedanken machen", sagte Vorstandschef Karl-Heinz-Rummenigge im Interview mit dem kicker (Montags-Ausgabe).

Laut Spiegel soll der spanische Rekordmeister Real bereit sein, dem Polen einen Sechsjahresvertrag mit einem Jahresgehalt von bis zu 25 Millionen Euro zu geben. Bei den Bayern steht Lewandowski, der vor zwei Jahren ablösefrei von Borussia Dortmund kam, noch bis 2019 unter Vertrag. Sein Jahresgehalt soll nach Medienberichten bei neun Millionen Euro liegen, der FC Bayern bemüht sich um eine vorzeitige Vertragsverlängerung.

"Ich bin seit sechs Jahren in Deutschland, habe hier alles gewonnen", sagte der 27-Jährige: "Manchmal muss man darüber nachdenken, ob es sinnvoll ist, etwas Neues zu probieren." Rummenigge stellte indes klar: "Die Entscheidung ist gefällt: Wir werden Robert Lewandowski nicht abgeben, egal, welches Angebot auf den Tisch kommt. Es gibt keine Schmerzgrenze bei Robert."

Fotos: Double-Gewinner und Torschützenkönig FOTO: dpa, hak

Lewandowski spielt seit 2010 in der Bundesliga und erzielte in 194 Ligapielen für Dortmund und Bayern 121 Tore. Derzeit bereitet er sich mit der polnischen Nationalmannschaft auf die EM in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) vor.

 

(areh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Bayern München: Keine Schmerzgrenze bei Robert Lewandowski


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.