1. Bundesliga 17/18
| 13.33 Uhr

Transferhammer
FC Bayern leiht James Rodriguez aus

James Rodriguez: WM-Torschützenkönig und neuer Bayern-Star
James Rodriguez: WM-Torschützenkönig und neuer Bayern-Star FOTO: rtr, PK/
München. Da ist die angekündigte Transfer-Granate: Der FC Bayern München hat den kolumbianischen Nationalspieler James Rodriguez von Real Madrid verpflichtet. Allerdings vorerst nur auf Leihbasis.

Wie der Verein mitteilte, wird Rodriguez, der nach der WM 2014 für 80 Millionen Euro vom AS Monaco nach Madrid gewechselt war, für zwei Jahre ausgeliehen. Anschließend besitzt der deutsche Rekordmeister eine Kaufoption in unbekannter Höhe.

Rodriguez wird seinen Vertrag in München unterschreiben, nachdem er den obligatorischen Medizincheck erfolgreich absolviert hat.

Der 25-jährige Mittelfeldspieler wurde mit sechs Treffern Torschützenkönig der WM 2014. Mit Real Madrid konnte er in den vergangenen drei Jahren je zweimal die Champions League und die Klub-Weltmeisterschaft sowie einmal die spanische Meisterschaft gewinnen. Insgesamt bestritt er 111 Pflichtspiele für Real, erzielte dabei 36 Treffer und gab 41 Torvorlagen.

"Wir sind sehr glücklich, dass wir diesen Transfer umsetzen konnten. Die Verpflichtung von James Rodríguez war der große Wunsch unseres Trainers Carlo Ancelotti, nachdem beide bereits in Madrid erfolgreich zusammengearbeitet hatten", erklärte Bayerns Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge. "James ist ein vielseitig einsetzbarer Spieler. Er ist selbst torgefährlich, bereitet viele Treffer vor und schießt obendrein tolle Standards. Mit diesem Transfer haben wir die Qualität unserer Mannschaft ohne Frage noch einmal erhöhen können."

Tolisso ist der Rekordtransfer

Der Kolumbianer wird den Konkurrenzkampf in der ohnehin sehr gut besetzten Bayern-Offensive mit Robert Lewandowski, Franck Ribéry, Arjen Robben, Thomas Müller, Thiago, Kingsley Coman und 41,5-Millionen-Mann Corentin Tolisso weiter verschärfen. Douglas Costa flüchtet deshalb wohl zu Juventus Turin, der erst gerade verpflichtete U21-Europameister Serge Gnabry will sich ausleihen lassen.

Rodriguez wird bereits zum Aufgebot des FC Bayern München gehören, das am kommenden Sonntagabend zur zwölftägigen Summer Tour nach China und Singapur aufbrechen wird.

Rekordeinkauf der Münchner ist zunächst nach wie vor Tolisso von Olympique Lyon. Zudem wurden neben Gnabry (8/Werder Bremen) noch die beiden Hoffenheimer Nationalspieler Niklas Süle (25 Millionen) und Sebastian Rudy (ablösefrei) verpflichtet.

Rodriguez sah in Madrid unter Trainer Zinedine Zidane offenbar keine Perspektive mehr. Stars wie Cristiano Ronaldo, Gareth Bale, Karim Benzema oder Isco erhielten den Vorzug. Im Champions-League-Viertelfinale gegen den FC Bayern kam er im Hinspiel gerade einmal sieben Minuten zum Einsatz. Im Finale der Königlichen gegen Juve (4:1) stand der Nationalspieler nicht einmal im Kader.

(areh/sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Bayern München leiht James Rodriguez aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.