1. Bundesliga 16/17
| 13.41 Uhr

Bayern München vor BVB-Spiel
Götze rechnet mit Pfeifkonzert – Guardiola: "Schwierigste Phase"

Bilder: Denkwürdige Duelle zwischen Bayern und Dortmund
Bilder: Denkwürdige Duelle zwischen Bayern und Dortmund FOTO: Screenshot Youtube
Dortmund. Weltmeister Mario Götze rechnet bei seiner Rückkehr nach Dortmund, anlässlich des Bundesliga-Gastspiel von Bayern München bei der Borussia am Samstag (18.30 Uhr/Live-Ticker) erneut mit einem Pfeifkonzert der BVB-Fans. "Das kenne ich ja schon, und es macht mir nicht wirklich etwas aus", sagte der 22-Jährige am Freitag.

Für Götze, der insgesamt zwölf Jahre für Dortmund spielte und 2013 für die festgeschriebene Ablösesumme von 37 Millionen Euro zu den Bayern wechselte, hat auch das entscheidende WM-Tor die Anti-Stimmung in seiner alten Fußball-Heimat nicht geändert: "Ich haben das ja auch schon unmittelbar nach der WM erlebt. Ich denke, dass sich daran nichts geändert hat."

Dennoch bezeichnete Götze seine erste Zeit als Profi unter Trainer Jürgen Klopp als "äußerst wichtig". "Überhaupt hatte ich in meiner noch jungen Karriere das Glück, in Klopp, Jogi Löw und Pep Guardiola drei überragende Trainer gehabt zu haben", so Götze.

Götze-Wechsel zu den Bayern: So wütend reagieren die Fans FOTO: dpa, bt jai mr ks

Darüber hinaus freut sich der Offensivakteur auf das Duell mit seinem alten Klub. "Dieses Jahr ist es eine andere Situation. Es geht für Dortmund und uns um viel. Wir werden alles reinwerfen, richtig Gas geben", sagte Götze: "Kleinigkeiten werden dieses Spiel entscheiden."

Trainer Guardiola befindet sich derweil in seiner bisher schwierigsten Phase beim Rekordmeister. "Ja", antwortete der Spanier in der Pressekonferenz auf eine entsprechende Frage: "Diese Monate sind eine große Herausforderung für mich. Ich bin super motiviert und habe Vertrauen in meine Spieler."

Vor den entscheidenden Wochen der Saison und sieben Pflichtspielen in den kommenden 21 Tagen plagen den FC Bayern beträchtliche Personalsorgen. Neben Arjen Robben (Bauchmuskelriss) fehlt auch David Alaba (Innenbandriss im linken Knie) längerfristig, dazu ist Franck Ribery (Sprunggelenksverletzung) zumindest auch in Dortmund nicht dabei und Holger Badstubers Einsatz (muskuläre Probleme an der Hüfte) höchst fraglich. "Es ist kein großes Thema, wir wollen aber keine andere Verletzung riskieren", sagte Guardiola zu Badstuber.

Dazu sind Kapitän Philipp Lahm (nach Sprunggelenksbruch) sowie Thiago (nach Innenbandriss) noch nicht in bester Verfassung und Javi Martinez (Knieverletzung) ein Stück von der Rückkehr ins Mannschaftstraining entfernt. Lahm könnte gleichwohl am Samstag erstmals seit Anfang November wieder in der Startelf stehen, auch wenn Guardiola dies noch offen ließ.

Dafür rief Bayerns Coach die Finalwochen aus. "Jetzt ist jedes Spiel ein Finale", sagte der 44-Jährige entschlossen und richtete einen Appell an sein Team: "Die Spieler müssen verstehen, dass wir jetzt mehr, mehr, mehr von ihnen brauchen. Es gibt trotzdem keine Ausreden. Wenn wir nicht gewinnen, ist es unsere Schuld. Wir sind jetzt im April, und der April entscheidet alles."

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Bayern München: Mario Götze rechnet mit Pfeifkonzert der Fans von Borussia Dortmund


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.