1. Bundesliga 17/18
| 13.12 Uhr

Sorge um Bayern-Verteidiger
Hummels bricht Geheim-Training ab

FC Bayern München: Mats Hummels bricht Geheim-Training ab
Mats Hummels geht nach der Bayern-Niederlage in Hoffenheim am Dienstag vom Platz. FOTO: dpa, ua gfh
München. Weltmeister Mats Hummels hat laut Medienberichten das geheime Training des FC Bayern München abgebrochen. Drei Tage vor dem Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League am Mittwoch gegen Real Madrid soll sich der Innenverteidiger am rechten Fuß verletzt haben.

Hummels, der beim 4:1 gegen Borussia Dortmund nur einen Kurzeinsatz absolvierte, ist von Trainer Carlo Ancelotti fest für das Duell mit dem Starensemble aus Spaniens Hauptstadt eingeplant. Sollte der 28-Jährige nicht auflaufen können, würden Jérôme Boateng und Javi Martínez die Innenverteidigung bilden.

Martínez spielt eine starke Saison, der lange verletzte Boateng empfahl sich mit einer guten Vorstellung gegen Dortmund für einen Einsatz. "Ich habe mich heute gut gefühlt und freue mich, dass ich über 90 Minuten spielen konnte. Ich bin ganz gut dabei und ganz gut im Spielrhythmus", sagte Boateng nach dem Erfolg über den BVB.

Anders als beim Gegner, bei dem nach dem Franzosen Raphael Varane seit dem Wochenende der Portugiese Pepe wegen zweier gebrochener Rippen ausfällt, hätten die Münchner auch ohne Hummels noch eine starke Innenverteidigung.

Der Ex-Dortmunder Hummels erwies sich allerdings in dieser Saison als Leistungsträger der Münchner. BVB-Chef Hans-Woachim Watzke lobte den Nationalspieler noch am Sonntag im Sport1-"Doppelpass" als "besten Innenverteidiger der Welt".

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Bayern München: Mats Hummels bricht Geheim-Training ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.