1. Bundesliga 17/18
| 07.24 Uhr

Bayern München
Sammer lässt Zukunft von Schweinsteiger offen

Die Vertragslaufzeiten der Bayern-Profis
Die Vertragslaufzeiten der Bayern-Profis FOTO: dpa, geb cul
München.

Nach einem kurzen Abstecher in München mit Medizincheck und Vertragsunterschrift verabschiedete sich Bayerns neuer Hoffnungsträger auch schon wieder. Für Douglas Costa ging es nach seinem Einsatz für die brasilianische Nationalmannschaft bei der Copa America direkt weiter in den Urlaub. Erst am 11. Juli wird er dann beim deutschen Meister auf dem Weg zum Triple als Backup für den verletzungsanfälligen Superstar Franck Ribery ins Training einsteigen.

"Für mich erfüllt sich ein Traum"

"Für mich erfüllt sich ein Traum," sagte Douglas Costa am Mittwoch am Rande des Trainingsauftakts der Münchner. Er freue sich "auf ein großartiges Team. Ich werde alles dafür tun, um die in mich gesetzten Erwartungen zu erfüllen."

Davon ist Sammer überzeugt. "Er wird unserer Mannschaft gut tun. Er hat große technische Fähigkeiten, einen starken linken Fuß, ist sehr beweglich und extrem schnell. Wir erwarten einfach den nächsten Schritt in seiner Entwicklung", sagte Sammer.

Für ihren Königstransfer überweisen die Bayern rund 30 Millionen Euro an Schachtjor Donezk. Der neunmalige Nationalspieler erhielt einen Fünf-Jahres-Vertrag bis 2020 und ist der viertteuerste Transfer der Münchner nach Javi Martinez (40 Millionen Euro), Mario Götze (37) und Mario Gomez (35).

Bei der ersten Einheit der Münchner am Mittwoch war Douglas Costa allerdings nur Zuschauer. Trainer Pep Guardiola stand nur ein Rumpfkader mit lediglich zwölf Feldspielern zur Verfügung.

Neben dem Brasilianer musste er auf die Nationalspieler Manuel Neuer, Bastian Schweinsteiger, Medhi Benatia, Juan Bernat, Jerome Boateng, Mario Götze, Pierre-Emil Höjbjerg, Robert Lewandowski und Zugang Joshua Kimmich verzichten.

Zudem fehlten die Langzeitverletzten Holger Badstuber und Ribery sowie Dante und Rückkehrer Jan Kirchhoff. Sein Debüt feierte dafür der neue Ersatzkeeper Sven Ulreich. Auch Superstar Arjen Robben und David Alaba, die länger verletzt waren, konnte Guardiola begrüßen.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Bayern München: Matthias Sammer lässt Zukunft von Bastian Schweinsteiger offen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.