1. Bundesliga 17/18
| 14.54 Uhr

FC Bayern München
Sammer lobt Kimmich und Rudy

Porträt: Matthias Sammer: Heißsporn und Mahner
Porträt: Matthias Sammer: Heißsporn und Mahner FOTO: dpa, Peter Kneffel
München . Matthias Sammer sieht in Spielern wie Joshua Kimmich oder Sebastian Rudy die Zukunft des deutschen Fußballs.

"Solche Typen, wie es Jos zweifelsohne ist, braucht der deutsche Fußball", sagte der ehemalige Sportvorstand von Bayern München bei Eurosport. Über Rudy sagte er: "Bayern München kann man zu dieser Verpflichtung nur gratulieren. Er hat ein Gen in sich, das total zum FC Bayern, zu den Besten passt."

Sammer hält Kimmich und Rudy für befähigt, tragende Rollen nicht nur beim FC Bayern einzunehmen. "Jos wird eine ganz prägende Rolle im deutschen Fußball einnehmen. Er wird in meinen Augen der Führungsspieler", sagte der ehemalige Nationalspieler. Ähnlich äußerte er sich über Rudy: "Wenn er jetzt eine Konstanz in seine Leistungen bringt, wird er der Stabilitätsfaktor. Nicht nur beim FC Bayern München sondern auch bei der Nationalmannschaft."

Für Sammer ist Kimmich auch menschlich herausragend. "Er bringt Eigenschaften mit, die so außergewöhnlich sind. Ob in der Offensive oder Defensive. In der Art und Weise wie er auftritt, was er sagt, wie er es sagt, was er von sich gibt." Kimmich komme dabei "ohne Kriegsbemalung und ohne behangene Ohren" aus, der 22-Jährige habe etwas "Ursprüngliches. Und das ist einfach schön."

Auch der 27 Jahre alte Rudy ist ein Spieler nach dem Geschmack von Sammer. "Er hat eine unglaubliche Klarheit in seinem Spiel, gepaart mit einer großen Spielintelligenz. Dazu seine Spielfreude, Ballsicherheit und Zweikampfstärke." Trotz ihrer unterschiedlichen Spielweise kann sich Sammer vorstellen, dass "Sebastian der neue 'Brazzo' (Hasen Salihamidzic) beim FC Bayern München wird" – ein ob seiner Spielweise hoch angesehener Spieler.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Bayern München: Matthias Sammer lobt Joshua Kimmich und Sebastian Rudy


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.