1. Bundesliga 16/17
| 10.20 Uhr

Youngster des FC Bayern
Weiser muss gehen, Kurt wird verliehen

Das ist Sinan Kurt
Das ist Sinan Kurt FOTO: Dieter Wiechmann
Düsseldorf. Mitchell Weiser hat beim FC Bayern München offenbar keine Zukunft mehr. Der auslaufende Vertrag des 20-Jährigen soll nicht verlängert werden.

Das berichtet der "kicker". Weiser, der 2012 für 800.000 Euro vom 1. FC Köln nach München gewechselt war, muss sich also einen neuen Verein suchen. Ein Empfehlungsschreiben gab der Außenspieler in der Rückrunde der laufenden Bundesliga-Saison ab, als er sich gleich fünf Einsätze erarbeitete und beim 6:0-Kantersieg in Paderborn seinen ersten Treffer im Fußball-Oberhaus erzielte.

Sinan Kurt, den die Bayern nach langem Tauziehen Ende August von Borussia Mönchengladbach verpflichteten, wird dagegen ausgeliehen. Bei der Verpflichtung wurde mit dem 18-Jährigen vereinbart, dass er bei einem anderen Klub Spielpraxis sammeln soll. "Ich bin ein großer Freund dieser Leihaktionen", sagte Bayerns Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge im "kicker". 

Aufgrund der aktuellen Verletzungssorgen setzt Bayerns Trainer Pep Guardiola in den kommenden Partien auf Weiser und Gianluca Gaudino. "Wir brauchen ihre Hilfe. Sie müssen uns unterstützen, denn wir haben wenige Spieler und alle drei, vier Tage ein Spiel", sagte der Katalane. Der 18 Jahre alte Gaudino wird auch in der kommenden Saison beim FC Bayern spielen. "Wir sind nicht auf dem Markt", wird sein Vater Maurizio im "kicker" zitiert.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Bayern München: Sinan Kurt wird verliehen, Mitchell Weiser muss gehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.