1. Bundesliga 16/17
| 08.04 Uhr

4:1-Erfolg gegen Eindhoven
Auf Robben und Neuer ist Verlass

Robben führt Ecke schnell aus – Müller trifft
Robben führt Ecke schnell aus – Müller trifft FOTO: ap, LB
München. Carlo Ancelotti hatte bekommen, was er von seinen Spielern erwartet hatte. "Wir haben gut gespielt, die Spieler haben eine gute Reaktion gezeigt. Die Einstellung hat gestimmt", urteilte der Trainer des FC Bayern München nach dem 4:1 (2:1) gegen PSV Eindhoven in der Champions League.

Einige wacklige Phasen trübten am Mittwochabend zwar den positiven Gesamteindruck, aber beim eingeschlagenen Weg ins Achtelfinale zeigten die Münchner Fußballstars vor allem im Offensivspiel eine ganz andere Gangart als zuletzt. "Das Spiel gegen Frankfurt war eine gute Lektion für uns", resümierte Ancelotti in der Münchner Arena.

Thomas Müller (13. Minute), Joshua Kimmich (21.), Robert Lewandowski (59.) und der herausragende Arjen Robben (84.) sorgten für den 14. Bayern-Heimsieg nacheinander in Europas Königsklasse. "Wir haben am Anfang super dominiert", sagte Robben über die gute Startphase und freute sich über seinen Kopfballtreffer. "Es war mehr ein super Pass und ein sehr guter Laufweg. Per Kopf treffe ich nicht oft."

Ancelotti "glücklich" über Neuer

Weder Ancelotti noch den Spielern war jedoch entgangen, dass etliche Nachlässigkeiten in der Rückwärtsbewegung zu mehr Gegentreffern als dem 1:2 von Luciano Narsingh (41.) hätten führen können. Torhüter Manuel Neuer musste gegen Gastón Pereiro mit einem Reflex das 2:2 verhindern. "Wir haben Neuer – und sind glücklich darüber", meinte Ancelotti.

Und vorne haben die Bayern Robben. Der Holländer ragte gegen seinen Ex-Verein in der Offensive heraus, war an drei Treffern beteiligt. Seine Leistung krönte der 32-Jährige mit seinem ersten Kopfballtor in der Champions League. "Vorne haben sie gut gespielt", lobte Ancelotti sein Offensivtrio Robben, Müller, Lewandowski pauschal. Alle trafen.

PSV-Trainer Phillip Cocu schwärmte von seinem einstigen Teamkollegen in der Nationalmannschaft. "Arjen Robben ist herausragend. Er ist ein Weltklassespieler. Solche Spieler haben die Klasse und die Vision auf dem Platz, den Unterschied zu machen", erklärte Cocu.

Mit sechs Punkten konnten sich die offensiv starken, aber defensiv anfälligen Bayern von Eindhoven (1) absetzen. Atlético Madrid führt die Gruppe D jedoch nach dem dritten 1:0-Sieg mit neun Zählern an. "Wir müssen in den Auswärtsspielen in Eindhoven und Rostow unser Bestes geben, um die Möglichkeit zu haben, hier im letzten Spiel gegen Atlético um Platz eins zu kämpfen", sagte Ancelotti.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Bayern München: Viel Lob für Arjen Robben und Manuel Neuer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.