1. Bundesliga 16/17
| 11.07 Uhr

Transfergerüchte
Bayern will Griezmann - PSG buhlt um de Bruyne

FC Bayern München will Antoine Griezmann
Antoine Griezmann ist ein Thema bei den Bayern. FOTO: afp, JS/raf
Der deutsche Meister Bayern München soll nun doch an Frankreichs Nationalspieler Antoine Griezmann von Atletico Madrid interessiert sein.

Bayerns Trainer Pep Guardiola habe den auf mehreren Positionen einsetzbaren 24-Jährigen, der in der abgelaufenen Spielzeit der spanischen Primera Division 22 Tore erzielt hatte, als möglichen Nachfolger der verletzungsanfälligen Franck Ribery und Arjen Robben eingeplant, so die Sportzeitung "L'Equipe". Dies sei auf einem Strategietreffen der Bayern besprochen worden.

Bislang hieß es aus Bayern-Kreisen, dass nicht alle Verantwortlichen von den Fähigkeiten des Franzosen restlos überzeugt sein sollen. Zumal Griezmann alles andere als ein Schnäppchen wäre. Er soll eine festgeschriebene Ablöse in Höhe von 60 Millionen Euro besitzen. Damit wäre er der teuerste Transfer der Bayern- und Bundesliga-Geschichte. Bislang führt Bayerns Spanier Javi Martinez mit 40 Millionen Euro Ablöse dieses Ranking an.

Paris St. Germain blickt derweil mit Bangen dem 30. Juni entgegen, wenn die Europäische Fußball-Union (Uefa) entscheidet, ob die Ausgaben wegen Verstoßes gegen das Financial Fair Play auf 48 Millionen Euro beschränkt werden müssen. Sollte diese Grenze fallen, steht der Wolfsburger Kevin de Bruyne auf der Einkaufsliste des französischen Meisters.

Allerdings bemühen sich die Wölfe derzeit um eine vorzeitige Verlängerung des bis 2019 laufenden Vertrages mit dem belgischen Nationalspieler. Als festgeschriebene Ablöse im neuen Kontrakt de Bruynes waren 60 Millionen Euro diskutiert worden.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Bayern München will Antoine Griezmann


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.