1. Bundesliga 16/17
| 16.39 Uhr

Flüchtlingskrise
Guardiola lobt Deutschland und Kanzlerin Merkel

Flüchtlinge machen Selfies mit Merkel
Flüchtlinge machen Selfies mit Merkel FOTO: dpa, bvj pil
Athen. Trainer Pep Guardiola von Rekordmeister Bayern München hat Deutschland angesichts der aktuellen Flüchtlingskrise als Beispiel für die Welt gelobt.

"Deutschland hat uns und der Welt mit Bundeskanzlerin Angela Merkel gezeigt, wie Deutschland ist. Es ist keine einfache Situation, es gibt keine einfache Lösung, aber Deutschland hat mit Merkel den ersten Schritt gemacht. Ich hoffe, die anderen Länder können diesem Beispiel folgen", sagte Guardiola am Dienstag in Athen.

In den Bundesliga-Stadien hätten die Fans den Flüchtlingen ein herzliches Willkommen zugerufen, führte der Katalane weiter aus. "Ich bin sehr stolz auf die deutschen Leute und sehr stolz, in diesem Deutschland leben zu dürfen."

Als Angehöriger eines Volkes, das in seiner Geschichte auch schon massenweise habe fliehen müssen, wisse er das deutsche Engagement besonders zu schätzen, betonte der 44-Jährige vor dem Champions-League-Spiel des FC Bayern beim griechischen Rekordmeister Olympiakos Piräus am Mittwoch (20.45 Uhr/Live-Ticker).

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Flüchtlingskrise: Pep Guardiola lobt Angela Merkel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.