1. Bundesliga 17/18
| 20.25 Uhr

Bayern München
Kloses Reifeprüfung

Die Wunschelf der Bayern 2007/2008
Die Wunschelf der Bayern 2007/2008 FOTO: ddp
Düsseldorf (RPO). Miroslav Klose war der letzte Mosaikstein im Puzzle von Bayern München für die kommende Saison. Der WM-Torschützenkönig kämpft in der nächsten Spielzeit mit Weltmeister Luca Toni und seinen Nationalmannschaftskollegen Lukas Podolski und Jan Schlaudraff um einen Platz im "Dream-Team" des Rekordmeisters. Für Klose eine neue Situation und eine riesige Herausforderung. Von Denis Canalp

Zumal der Angreifer beim FC Bayern in die Fußstapfen von Roy Makaay treten muss. Der Niederländer, der den Klub nach vier torreichen Jahren wegen Klose verlassen muss, steht bei den Fans in München hoch im Kurs. Sie haben nicht vergessen, dass Makaay in jeder Saison bester Bayern-Torschütze war und legen für Klose die Messlatte besonders hoch.

Für Klose selbst ist der Wechsel zum FC Bayern der logische nächste Karriere-Schritt. Erhöhte Konkurrenz, größerer medialer Druck und ein gesteigertes Interesse der Öffentlichkeit erwarten ihn an der Säbener Straße.

Nach vier beschaulichen Jahren als Leistungsträger beim 1. FC Kaiserslautern trauten ihm viele Experten auch den Sprung nach Bremen nicht zu. Doch Klose ließ die Zweifler mit 53 Bundesliga-Treffern in drei Jahren an der Weser verstummen.

Die Kritiker aber stehen jetzt erneut bereit und prophezeien dem Nationalspieler ein Scheitern im Starensemble an der Isar. Klose steht vor seiner persönlichen Reifeprüfung. Trotz seiner zehn Tore bei den Weltmeisterschaften 2002 und 2006 sprechen ihm nicht wenige das Prädikat Weltklasse ab und verweisen darauf, dass der 29-Jährige seine Tore nicht in den ganz wichtigen Spielen gegen die ganz großen Gegner erzielte.

Der in Polen geborene Stürmer kann es nun allen zeigen. Wird der introvertierte Klose in der neuen Bayern-Mannschaft ein Leitwolf und trifft regelmäßig, dann wird auch sein internationales Ansehen steigen. Sollte Klose aber in der rauen bayrischen Ellbogen-Gesellschaft untergehen und auf der Bank landen, wäre sein Ruf komplett ruiniert und die Kritiker bestätigt.

Bis zum Bundesliga-Start darf jedenfalls munter spekuliert werden, was aus Klose bei den Bayern wird. Dann jedoch tritt sein Entdecker Otto Rehhagel auf den Plan. Wie sagte doch der frühere Bundesligatrainer so schön: "Die Wahrheit liegt auf dem Platz."

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayern München: Kloses Reifeprüfung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.