1. Bundesliga 17/18
| 11.48 Uhr

Nationalspieler als Lewandowski-Ersatz
Wagner will zum FC Bayern wechseln

Das ist Sandro Wagner
Das ist Sandro Wagner FOTO: dpa, ua hak
Zuzenhausen. Nationalspieler Sandro Wagner steht kurz vor einer Rückkehr zum FC Bayern München. Einem Medienbericht zufolge hat der Stürmer bei seinem Klub Hoffenheim bereits um die Freigabe gebeten.

Der Wechsel des 29 Jahre alte Angreifers soll demnach in der Winterpause über die Bühne gehen. Als Ablöse stehen laut "Bild" rund zehn Millionen Euro im Raum.

So beuten die Bayern die Liga aus FOTO: dpa, Alexander Hassenstein

Wagner hatte bereits in der Jugend für die Bayern gespielt und beim Rekordmeister seine ersten Profispiele bestritten. Die Münchner suchen nach einem passenden Backup für Stürmer Robert Lewandowski.

Julian Nagelsmann bestätigt Interesse

Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann bstätigte am Donnerstag Wagners Wechselwunsch. Zwischen dem Rekordmeister und den Kraichgauern gibt es demnach bereits einen Austausch. "Aber es gibt nichts zu verkünden, außer dass es das Interesse gibt", sagte der Coach: "Aber es ist ja nicht mehr so lange, bis wir um den Weihnachtsbaum laufen."

Fotos: Was aus den U21-Europameistern von 2009 wurde FOTO: dpa, frg jai

Er habe keinen Groll, dass Wagner zum FC Bayern gehen wolle, sagte Nagelsmann. Jeder wisse, dass der Torjäger zwei Kinder habe, die in Unterhaching nahe München lebten und Bayern sein Jugendverein sei.

Ob der Wechsel zustande komme, hänge von verschiedenen Dingen ab. "Auch die Ablöse spielt eine Rolle", sagte Nagelsmann zwei Tage vor dem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt. Der Spieler und die Vereine seien im Austausch.

Der Pole hatte noch am Mittwoch seine Forderung nach einem weiteren Stürmer im Bayern-Kader verbal untermauert. "Es ist natürlich klar, dass wir über keinen internationalen Topstürmer sprechen. Angreifer dieser Kategorie wollen selbst in den entscheidenden Partien der Saison auf dem Platz stehen. Auch ich weiß, dass es schwer wird, einen guten Backup für mich zu finden", sagte der 29 Jahre alte Pole der Sport Bild.

Er sehe aber die Bemühungen des deutschen Rekordmeisters, im Winter einen weiteren Angreifer zu verpflichten, "sehr positiv. Jeder Spieler braucht seine Pause", sagte Lewandowski. Es gebe zwar keine Garantie, "dass du einen passenden Angreifer für einen Klub wie den FC Bayern findest. Aber es wäre schon ein Vorteil, in der entscheidenden Saisonphase eine Alternative auf dem Platz zu haben". Für Lewandowski wäre es "sicherlich eine Option, einen jungen, hungrigen Spieler zu holen, der hinter einem erfahrenen Profi noch lernen will".

(can/sid/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

TSG 1899 Hoffenheim: Sandro Wagner will Rückkehr zum FC Bayern München


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.