1. Bundesliga 16/17
| 09.06 Uhr

Platz zehn in der Bundesliga
Borussia Dortmund braucht Erneuerung

Porträt: Jürgen Klopp: Kult-Trainer und Meister-Macher
Porträt: Jürgen Klopp: Kult-Trainer und Meister-Macher FOTO: dpa, gh
Meinung | Dortmund. Nach der 1:3-Niederlage bei Borussia Mönchengladbach rangiert Borussia Dortmund in der Bundesliga-Tabelle weiterhin auf Rang zehn. Das Verhältnis von Jürgen Klopp zu einigen seiner langjährigen Mitarbeiter hat sich erkennbar abgenutzt. Von Robert Peters

Borussia Dortmund war noch vor zwei Jahren der heißeste Klub Europas. Inzwischen ist der BVB in der Bundesliga ein gern gesehener Gegner, weil er eine rekordverdächtige Schläfrigkeit beim Start in seine Spiele an den Tag legt. Dreimal in dieser Bundesliga-Saison ließ sich der Vizemeister des vergangenen Jahres in der ersten Minute ein Gegentor verpassen. Das spricht nicht unbedingt für eine professionelle Konzentration.

Dem Dortmunder Team hat aber nicht nur Probleme mit der Konzentration. Es wirkt längst nicht mehr so gut organisiert, so perfekt abgestimmt wie in den besseren Zeiten. Einzelne Kraftakte wie im Pokal-Halbfinale gegen Hoffenheim überdecken das nur. Den Dortmundern fehlt hinten und vorn Ordnung und Führung. Wichtige Spieler wie Kapitän Mats Hummels haben zuviel mit sich selbst zu tun. Dadurch stottert die Maschine.

Gladbach - Dortmund FOTO: dpa, mjh hak

Konzentrationsmängel und Abstimmungsprobleme fallen natürlich nicht nur auf die Spieler zurück, sondern auch auf den Trainer. Jürgen Klopp genießt in Dortmund zwar immer noch den Status eines Säulenheiligen, aber er schafft es in dieser Saison nicht, dauerhaft jene Begeisterung zu erzeugen, die für sein bevorzugtes Laufspiel einfach notwendig ist.

Das Verhältnis zu einigen seiner langjährigen Mitarbeiter hat sich erkennbar abgenutzt, und auf dem Transfermarkt wurden Fehler gemacht. Weil die BVB-Führung in Nibelungentreue zum Trainer steht, wird sie ihm im Sommer eine runderneuerte Mannschaft geben müssen. Dann beginnt das Modell Klopp und der BVB von vorn.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Dortmund braucht Erneuerung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.