1. Bundesliga 16/17
| 12.21 Uhr

Kontingent schnell vergriffen
BVB-Block in Leipzig trotz Boykott ausverkauft

Fans feiern sich in Berlin warm
Fans feiern sich in Berlin warm FOTO: dpa, nie hpl
Dortmund/Leipzig. Trotz der Boykott-Ankündigung des Fan-Bündnisses "Südtribüne Dortmund" muss Borussia Dortmund im Auswärtsspiel bei Bundesliga-Neuling RB Leipzig nicht auf die Unterstützung seiner Anhänger verzichten.

Das Karten-Kontingent für BVB-Mitglieder von 4300 Tickets für die Partie des 2. Spieltags am 10. September in Leipzig war nach dem Verkaufsstart am Dienstagmorgen innerhalb kürzester Zeit vergriffen. Das bestätigte der BVB auf dpa-Anfrage. "Für den Knaller gegen den @bvb gingen schon 28.000 Karten weg. Der Gästebereich (4.300 Tickets) ist bereits restlos ausverkauft", twitterte RB Leipzig.

Das Dortmunder Fan-Bündnis hatte angekündigt, der Auswärtspartie gegen den von Red Bull gesponsorten Verein als Protest gegen die zunehmende Kommerzialisierung im Fußball fernbleiben zu wollen. "Ich werde es nie befürworten, wenn unsere Fans einem Spiel fernbleiben, aber es ist ihr gutes Recht, und ich respektiere diese Entscheidung", hatte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke dazu in der "Sport Bild" erklärt.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Dortmund: BVB-Block in Leipzig trotz Boykott ausverkauft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.