1. Bundesliga 16/17
| 17.12 Uhr

Mannequin Challenge
Warum sich die BVB-Profis wie Schaufensterpuppen benehmen

Düsseldorf. Rumstehen statt Gewichte stemmen: Die Profis von Borussia Dortmund haben einen Tag nach ihrem 5:2-Sieg beim Hamburger SV den Kraftraum umfunktioniert.

Mario Götze und seine Mitspieler machten beim neuesten Internet-Phänomen mit: der "Mannequin Challenge". Aufgabe ist es, sich wie eine Schaufensterpuppe einfach mal überhaupt nicht zu bewegen.

Götze veröffentlichte ein Video von sich, Marco Reus, André Schürrle, Shinji Kagawa, Julian Weigl, Roman Weidenfeller, Erik Durm, Joo-Ho Park und Felix Passlack bei Instagram, in dem die Profis wie erstarrt an den Geräten stehen, sitzen oder hängen.

 

#MannequinChallenge @juweigl @marcinho11 @romanweidenfeller_1 @milany_p @schmelle_29 @andreschuerrle @_erik37durm @sk23.10 @passlackfelix

Ein von Mario Götze ⭐️️ (@gotzemario) gepostetes Video am

Der Trend kommt, wie sollte es anders sein, aus den USA. Dort haben die Möchtegern-Mannequins aus dem dumm Rumstehen eine Kunstform gemacht. Und teilweise ist für die Bewegungslosigkeit einiges an Muskelkraft nötig, wie dieses Video zeigt.

(areh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Dortmund: Mario Götze und Co. machen bei Mannequin Challenge mit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.