1. Bundesliga 17/18
| 15.41 Uhr

Supercup gegen Bayern München
BVB-Trainer Bosz freut sich die die gelbe Wand

BVB stellt Bosz als neuen Trainer vor
BVB stellt Bosz als neuen Trainer vor FOTO: afp, RP
Der neue Trainer Peter Bosz sieht Borussia Dortmund trotz der mäßigen Testspiele auf einem guten Weg.

"Wir machen Fortschritte. Ich sehe, dass wir besser verstehen, was wir vorhaben und was von den Spielern gefragt ist. Das freut mich", sagte der Niederländer vor dem Duell mit Bundesliga-Rivale Bayern München um den Supercup am Samstag (20.30 Uhr/Eurosport und ZDF).

Der BVB hat drei seiner sechs Testspiele verloren, zuletzt gegen Espanyol Barcelona (0:1) und Atalanta Bergamo (0:1). Das Duell gegen die ebenfalls formschwachen Bayern werde dennoch kein Krisengipfel. "Ich glaube nicht, dass Bayern diese Saison Letzter wird und Dortmund Vorletzter. Dass beide Vereine noch nicht da sind, wo wir sie erwarten, ist deutlich", sagte er.

Den ersten Titel der Saison peilt Bosz dennoch an. "Ich bin ein Trainer, der jedes Spiel gewinnen will. Ich hasse es zu verlieren. Ich freue mich schon auf die 80.000 Zuschauer, auf die gelbe Wand", sagte der 53-Jährige. Zum Einsatz kommen wird dann wohl auch Mario Götze, hinter dem wegen einer Stoffwechselerkrankung eine lange Pause liegt. "Götze hat Spielzeit nötig, er braucht den Rhythmus. Er ist auf einem sehr guten Weg", sagte Bosz.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Dortmund: Peter Bosz freut sich auf die gelbe Wand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.