1. Bundesliga 17/18
| 12.23 Uhr

BVB-Stürmer
Aubameyang gibt Ziel Europapokal aus

26. Spieltag: Elf des Tages
26. Spieltag: Elf des Tages FOTO: dpa, pst kno
Hannover. Dem Salto folgte die Kampfansage. Nach seinem zweiten Treffer beim 3:2-Sieg von Borussia Dortmund bei Hannover 96  zeigte Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang zunächst eine turnerisch gekonnte Flugeinlage und verkündete später selbstbewusst: "Es sind nur noch wenige Punkte bis auf Platz sechs, jetzt sollte unser Blick Richtung Europa League gehen."

Der Dortmunder Stürmer ist nicht nur auf dem Platz schnell, sondern mit seinen Schlussfolgerungen auch flotter als sein Trainer. Jürgen Klopp jedenfalls wollte vom Thema Europapokal noch nichts wissen. "Wir haben acht Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz", sagte der Dortmunder Fußball-Lehrer: "Wenn wir rechnerisch nicht mehr absteigen können, schauen wir uns das nochmal an."

Trotz des siebten Bundesligaspiels in Serie ohne Niederlage äußerte sich Klopp zurückhaltend. "Ich mache mir keine Gedanken, was noch geht", versicherte der Coach. Anders als dem fröhlichen Aubameyang war Klopp nicht entgangen, wie anfällig der BVB in Hannover wirkte.
Trotz Überzahl ab der 55. Minute musste die Borussia noch zittern. "Dass es bei uns immer dramatischer abläuft als anderswo, das ist einfach so", sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke mehr erleichtert als erfreut: "Das ist der BVB-Style."

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Dortmund: Pierre-Emerick Aubameyang gibt Ziel Europapokal aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.