1. Bundesliga 17/18
| 17.13 Uhr

Neuer Trainer von Borussia Dortmund
Tuchel klagt über Länderspiele im Juni

Fotos: Tuchel beim BVB offiziell vorgestellt
Fotos: Tuchel beim BVB offiziell vorgestellt FOTO: dpa, ve nic
Dortmund. Borussia Dortmunds neuer Trainer Thomas Tuchel empfindet die Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft im Juni als störend und belastend.

"Unsere Vorbereitung wäre sicher besser, wenn es diese – jetzt hätte ich fast gesagt unsägliche - Länderspiel-Pause nicht gäbe", sagte der 41-Jährige bei seiner Vorstellung am Mittwoch in der Dortmunder Arena.

Die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bestreitet am 10. Juni in Köln einen Test gegen die USA mit Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann sowie das EM-Qualifikationsspiel gegen Gibraltar drei Tage später in Faro. Im 20-köpfigen Aufgebot stehen in Roman Weidenfeller, Erik Durm, Mats Hummels und Ilkay Gündogan auch vier Spieler des BVB.

Daneben zeigte sich Tuchel auch vom vorgezogenen Saisonstart der Borussia durch die Teilnahme an der Europa-League-Qualifikation alles andere als begeistert: "Auch die Qualifikation für die Europa League ist eine erhebliche Beeinträchtigung unserer Vorbereitung", sagte der BVB-Coach.

Durch die Niederlage im Endspiel um den DFB-Pokal gegen den VfL Wolfsburg (1:3) müssen die Dortmunder die dritte Qualifikationsrunde für die Europa League bestreiten. Hin- und Rückspiel werden am 30. Juli und 6. August ausgetragen. Es folgen die Play-offs am 20. und 27. August. Ab 7. August steht dann die erste Hauptrunde im DFB-Pokal auf dem Programm, ehe am 14. August die neue Bundesliga-Saison startet.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Dortmund: Thomas Tuchel beklagt Länderspiele im Juni


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.