1. Bundesliga 17/18
| 15.02 Uhr

Mit dem BVB auf Rekordjagd
Tuchel : "Mit Angriffs-Fußball begeistern"

Bundesliga: Die Trainer-Typen in der Saison 2015/16
Bundesliga: Die Trainer-Typen in der Saison 2015/16 FOTO: dpa, gki hak nic
Mit dem 7:2 gegen Odds BK hat sich Borussia Dortmund auf die kommenden Aufgaben in der Bundesliga und Europa League eingestimmt. Erneut zeigte der BVB seine Offensiv-Qualitäten.

Rekordjäger Thomas Tuchel ist der derzeit größte Fan seiner Mannschaft. "Die Tore waren spektakulär und schön herausgespielt. Wir wollen die Zuschauer weiter mit Angriffs-Fußball begeistern", versprach der Trainer nach dem torreichsten Spiel der Europacup-Geschichte von Borussia Dortmund, das dem 41-Jährigen zugleich eine vereinsinterne Bestmarke bescherte. Denn mit dem 7:2 (4:1) gegen Odds BK aus Norwegen feierte Tuchel im siebten Pflichtspiel der Saison den siebten Sieg und übertraf damit die Startserie seines Vorgängers Jürgen Klopp (sechs Spiele 2013/14).

Insgesamt 27 Tore, elf gegen Odds (Hinspiel 4:3), stehen für die Offensiv-Power, mit der sich die Westfalen zum zweiten Mal nach 2010/11 in die Gruppenphase der Europa League katapultierten. Und dort treffen sie ab dem 17. September auf PAOK Saloniki, FK Krasnodar aus Russland und FK Qäbälä aus Aserbaidschan.

"Die Jungs sind im Moment sehr wach, frisch und strahlen eine große Lust aus", stellte Tuchel fest. Dass der BVB seine bisherigen fünf Gegentore ausschließlich gegen die Norweger kassierte, konnte den Gesamteindruck des Perfektionisten Tuchel nicht stören: "Schwamm drüber!"

Borussia Dortmund - Odds BK FOTO: ap

Die Quali-Runde zur Europa League ist abgehakt, jetzt folgt die Kür auf der internationalen Bühne, aber zunächst die Bundesliga-Pflicht am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) gegen Hertha BSC. Für den BVB-Coach gilt es weiterhin, "die Sinne zu schärfen", aber gleichzeitig den "Flow der Spieler" nicht zu unterbrechen. Die Mannschaft sei sich bewusst, was sie dafür leistet. Das sei ein wichtiger Bestandteil, um den Lauf fortzusetzen, so der Ex-Mainzer.

Das trifft besonders auf den erneut überragenden Henrich Mchitarjan zu, der in den sieben Pflichtspielen schon achtmal traf und mit seinem Kunstschuss in den Winkel zum zwischenzeitlichen 1:1 gegen Odds für ein Highlight sorgte. "Wir alle beim BVB sind derzeit in einer guten Verfassung. Wir dürfen jetzt nicht den Fehler machen und Hertha BSC am Sonntag unterschätzen", sagte der Armenier.

Die stärksten Vereinsmarken FOTO: dpa, mjh nic pkw_A nic

Mit einem Dreierpack leistete auch Nationalspieler Marco Reus seinen Beitrag zu einem unterhaltsamen Donnerstagabend und bestätigte: "Wir sind gut vorbereitet für das Bundesligaspiel am Sonntag gegen Hertha. Wir haben gute Automatismen gefunden, wir sind noch nicht am Ende unserer Entwicklung, aber wir sind gut dabei." Der erneut starke Ilkay Gündogan ergänzte: "Es war eindrucksvoll, wie wir gespielt haben."

Der BVB macht derzeit Spaß und Appetit auf mehr. Insgesamt 130.000 Zuschauer sahen die beiden Qualifikations-Heimspiele gegen den Wolfsberger AC (1:0 und 5:0) und Odds. Die Euphorie rund um den neuen BVB ist greifbar, die vergangene Seuchensaison mit dem zwischenzeitlichen Absturz auf den letzten Tabellenplatz längst verdrängt.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Dortmund und Thomas Tuchel : "Mit Angriffs-Fußball begeistern"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.