1. Bundesliga 16/17
| 07.40 Uhr

Weltmeister soll 30 Millionen Euro kosten
Schürrle wird Dortmunds siebter Neuzugang

Fotos: Andre Schürrle – "Boyband"-Mitglied, Tuchel-Liebling, Weltmeister
Fotos: Andre Schürrle – "Boyband"-Mitglied, Tuchel-Liebling, Weltmeister FOTO: dapd
Dortmund . Der Wechsel von Weltmeister André Schürrle vom VfL Wolfsburg zu Borussia Dortmund steht kurz vor dem Abschluss. Schürrle soll beim deutschen Vizemeister einen Vertrag bis Juni 2019 erhalten. Als Ablösesumme sind 30 Millionen Euro im Gespräch. 

Das berichten "Bild" und "kicker" am Dienstag übereinstimmend. Schürrle wäre nach Marc Bartra (FC Barcelona), Sebastian Rode (Bayern München), Emre Mor (FC Nordsjaelland), Ousmane Dembélé (Stade Rennes), Mikel Merino (CA Osasuna) und Raphaël Guerreiro (FC Lorient) der siebte Neuzugang der Borussia.

In Mats Hummels (Bayern München), Ilkay Gündogan (Manchester City) und Henrich Mchitarjan (Manchester United) hat der BVB drei Leistungsträger verloren.

"André hat uns gesagt, dass er sich das mit Dortmund vorstellen kann", hatte Wolfsburgs Manager Klaus Allofs bereits vor rund einer Woche gesagt. "Wir haben auch darüber geredet, dass seine Entwicklung hier beim VfL in den vergangenen Monaten positiv war. Dieser Aspekt wird in der öffentlichen Betrachtung des Themas dann leider oft weggelassen."

In Dortmund würde Schürrle auf Trainer Thomas Tuchel treffen, der ihn bereits beim FSV Mainz 05 in der A-Jugend und der Bundesliga betreut hatte.

(jado/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Dortmund: Wechsel von André Schürrle kurz bevor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.