1. Bundesliga 16/17
| 13.55 Uhr

Erste Gespräche sollen stattgefunden haben
BVB plant Rückkehr von WM-Held Götze

BVB plant die Rückkehr von Mario Götze vom FC Bayern München
Jubelt Mario Götze bald wieder im Trikot von Borussia Dortmund? FOTO: dpa, frg hak ah_A hak
Düsseldorf. Das wäre ein echter Transferhammer: Angeblich plant Borussia Dortmund, Mario Götze vom FC Bayern München im Sommer zurückzuholen. Erste Gespräche der Klubbosse sollen bereits stattgefunden haben.

Das berichtet die "Bild". Demnach denken die Dortmunder Verantwortlichen intensiv darüber nach, wie man den Fans eine Rückkehr Götzes am besten verkaufen kann. Götze war nach seinem Wechsel vom BVB zu den Bayern im Sommer 2013 für 37 Millionen Euro bei den Fans in Ungnade gefallen. Zuletzt kam der WM-Held, der 2014 im Finale gegen Argentinien in der Verlängerung den Siegtreffer für Deutschland erzielt hatte, bei den Bayern nicht mehr zum Zug.

Selbst als Bayern-Trainer Pep Guardiola beim 1:0-Erfolg in Köln am vergangenen Wochenende viele Stars schonte, saß Götze 90 Minuten auf der Bank. "Es war die beste Lösung für Bayern München. Und wenn wir gewinnen, liege ich richtig", hatte Guardiola nach dem Spiel gesagt. Ein Wechsel im Sommer ist längst nicht mehr auszuschließen.

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke wollte sich an den Spekulationen nicht beteiligen. "Das ist das übliche Theater in der Länderspielpause. Aus unserer Sicht gibt es nichts zu kommentieren. Ich habe überhaupt keine Lust, mich daran zu beteiligen", sagte Watzke dem Sport-Informations-Dienst (sid). "Wir äußern uns grundsätzlich nicht zu Transfergerüchten", sagte BVB-Mediendirektor Sascha Fligge der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch.

"Ich kenne ihn elf Jahre, noch als ganz kleiner Steppke. Ich habe ihn schon in unserer U15 gesehen. Er hat unseren kompletten Jugend-Bereich durchlaufen und ist ein total netter Kerl. Ich mag ihn einfach, und deswegen tut es mir auch schon ein bisschen leid", hatte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke zuletzt erklärt.

Vor allem, weil Götzes Vertrag in München 2017 ausläuft und der Offensivspieler dann ablösefrei zu einem anderen Verein wechseln könnte. Wollen die Bayern noch ein Geld für den Nationalspieler kassieren, müssten sie Götze in der kommenden Transferperiode verkaufen – oder seinen Vertrag verlängern. Allerdings glaubt Götze selbst offenbar nicht daran, dass sich seine Situation bei den Bayern bald ändern wird, auch wenn Carlo Ancelotti die Mannschaft im Sommer von Guardiola übernimmt.

Neben dem BVB wird Götze auch mit dem FC Liverpool in Verbindung gebracht. Dort steht mit Jürgen Klopp ein Trainer an der Seitenlinie, der die Qualitäten Götzes zu schätzen weiß. Nachteil: Die "Reds" sind derzeit nicht auf Kurs Champions League, der BVB schon.

Während Götzes Situation bei den Bayern derzeit schwierig ist, hat er seinen Platz in der Nationalmannschaft sicher. In den Klassikern gegen England und Italien am Samstag und Dienstag wird Götze Spielpraxis sammeln, die er bei den Bayern im Moment nicht bekommt.

Dortmund holte in Shinji Kagawa (Manchester United) und Nuri Sahin (Real Madrid) zuletzt aber schon zwei Spieler zurück, die nach ihrem Wechsel bei ihrem neuen Klub nicht glücklich geworden waren.

BVB testet im Sommer gegen englische Topklubs

Vielleicht läuft Götze in der Vorbereitung auf die kommende Saison ja schon beim Champions Cup in China für den BVB auf. Dort treffen die Westfalen auf den englischen Rekordmeister Manchester United und dessen Lokalrivalen Manchester City, wie der Klub am Mittwoch bekanntgab.

"Wir freuen uns sehr, im Juli an einem Turnier mit Mannschaften dieser besonderen Qualität teilnehmen zu können. Das werden großartige Spiele für alle Profis und Zuschauer", sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Dortmund trifft am 22. Juli in Shanghai auf ManUnited. Voraussichtlich am 28. Juli geht es in Shenzhen gegen ManCity mit dem künftigen Trainer Pep Guardiola, derzeit noch in Diensten von Bayern München. Der Termin steht noch nicht exakt fest.

(seeg/sid/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

BVB plant die Rückkehr von Mario Götze vom FC Bayern München


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.