1. Bundesliga 16/17
| 13.34 Uhr

"Kein Interesse"
BVB-Sportdirektor Zorc dementiert Gomez-Gerüchte

Porträt: Das ist Mario Gomez
Porträt: Das ist Mario Gomez FOTO: afp
Bad Ragaz. Borussia Dortmund ist nach Angaben von Sportdirektor Michael Zorc nicht an einer Verpflichtung von Nationalspieler Mario Gomez interessiert.

"Das wäre in der Konstellation sinnbefreit. Wir haben in Pierre-Emerick Aubameyang und Adrian Ramos zwei ausgesprochene Torjäger und obendrein verschiedene Profis, die sowohl im offensiven Mittelfeld als auch in der Spitze gespielt haben", sagte er am Donnerstag und wies damit Medienspekulationen zurück.

Gomez will aufgrund der politisch angespannten Situation in der Türkei nicht zu Besiktas Istanbul zurückkehren. Zorc zufolge hat der BVB seine vielbeachtete Einkaufstour ohnehin vorerst abgeschlossen: "Im Moment ist kein weiterer Zukauf geplant", sagte er.

Die teuersten deutschen Fußballer FOTO: dpa, gki jhe nic

Keine Transferoffensive des BVB

Den kontroversen Diskussionen über die Investitionen des Revierklubs in neue Spieler in Höhe von rund 120 Millionen Euro kann der einstige BVB-Profi wenig abgewinnen. "Wir haben in etwa so viel ausgegeben, wie wir eingenommen haben. Deshalb gibt es bei uns auch keine Transferoffensive. Eine Transferoffensive wäre es, wenn wir netto 100 Millionen investieren würden."

(sb/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

BVB-Sportdirektor Michael Zorc dementiert Gerüchte um Mario Gomez


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.