1. Bundesliga 16/17
| 14.36 Uhr

Borussia Dortmund
Reus und Gündogan angeschlagen

Dortmund. Bundesligist Borussia Dortmund bangt vor dem Heimspiel gegen den FC Ingolstadt am Samstag (15.30 Uhr) um den Einsatz von Marcel Schmelzer. Probleme im Nackenbereich gefährden das geplante Comeback des Außenverteidigers. "Es könnte sein, dass wir auf ihn verzichten müssen", sagte Trainer Thomas Tuchel am Freitag. Darüber hinaus fehlten Ilkay Gündogan und Marco Reus zuletzt im Teamtraining. "Da müssen wir das Ergebnis des Doktors abwarten", kommentierte Tuchel. Er hofft, dass die beiden Profis ihre leichte Virusinfektion bis Samstag überwunden haben. Wie schon nach dem erfolgreichen Rückrundenstart am vergangenen Spieltag in Mönchengladbach verzichtete Tuchel auch vor der Partie gegen den Aufsteiger auf Kampfansagen Richtung München. "Es macht wenig Sinn, uns dicker zu machen, als wir sind. Die Bayern sind extrem konstant", sagte der Coach mit Verweis auf das komfortable Acht-Punkte-Polster des Tabellenführers. Angesichts der starken Defensive der Ingolstädter erwartet der BVB keine so leichten Aufgabe wie beim souveränen 4:0 im Hinspiel. "Die haben erst 18 Gegentore bekommen, das ist ein guter Wert", sagte BVB-Torhüter Roman Bürki.

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Dortmund: Reus und Gündogan angeschlagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.