Eilmeldung
Schlappe für Donald Trump:

US-Republikaner verschieben Abstimmung über Gesundheitsgesetz

+++ Fohlenfutter +++

Borussia trainiert in Klein-Besetzung, Traoré zurück

Mönchengladbach. Durch die Länderspielpause kann Trainer Dieter Hecking nur auf eine kleine Trainingsgruppe zurückgreifen. Gute Nachrichten gab es von Lars Stindl und Ibrahima Traoré. In unserem Newsblog "Fohlenfutter" finden Sie alle Neuigkeiten rund um den VfL. mehr

Borussia Mönchengladbach

Ein ganzes Dutzend fehlt im Training

Ohne die Nationalspieler und Verletzten ist es übersichtlich für Trainer Dieter Hecking. Lars Stindl trainiert derzeit individuell, Ibrahima Traoré immerhin wieder mit der Mannschaft. Für ihn wird es aber für das Testspiel am Freitagnachmittag gegen St. Pauli nicht reichen, sein Kapitän ist froh, wieder auf dem Platz zu stehen. Von Georg Amendmehr

Borussia Mönchengladbach

Gänsehautmomente und bestaunte Cameoauftritte

Der Mann mit der Zeitung (passenderweise eine Borussia-Beilage der Rheinischen Post) war nur eine Randfigur in diesem schönen Spiel. Er saß oben auf der Bühne am Tisch, sein Gesicht war nicht zu sehen hinter dem Lektüregegenstand. Um ihn herum herrschte Trubel, die Mitglieder des fiktiven Fanklubs "Borussia forever" klärten mit Köln-Fan Horst wie immer zu diesem Zeitpunkt der Revue "Wir sind Borussia" den Klau des Geißbocks Hennes, die Experten Gerhard Delling und Günter Netzer (Bruno Winzen und Christopher Wintgens) waren als Mediatoren dabei. Von Karsten Kellermannmehr

Borussia Mönchengladbach

Borussia lehnte Investorenanfrage aus China ab

Borussia Mönchengladbach hat vor zwei Jahren eine Anfrage des chinesischen Finanzinvestors Fosun für eine Anteilsübernahme erhalten. Das bestätigte Borussias Sprecher Markus Aretz gestern auf Anfrage unserer Redaktion. "2015 gab es das Interesse von Fosun, doch für uns war das kein Thema. mehr

Bilder und Infos zur Borussia
Borussia Mönchengladbach

Was wäre, wenn Eberl zu den Bayern ginge

Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor hat wiederholt Meldungen widersprochen, er gehe im Sommer zum Rekordmeister nach München. Völlig auszuschließen ist es gemäß den Mechanismen des Profigeschäfts trotzdem nicht. Wir nennen Kandidaten für seine Nachfolge. Von Karsten Kellermannmehr