| 07.43 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Schubert: "Granits Aktion war völlig überflüssig"

Xhaka tritt nach und sieht die Rote Karte
Xhaka tritt nach und sieht die Rote Karte FOTO: Screenshot Sky
Mönchengladbach.

Borussias Trainer André Schubert wollte nach der Roten Karte für seinen Kapitän Granit Xhaka beim 3:2 gegen Darmstadt "keine mildernde Umstände walten lassen. Ich bin ja kein Richter. Granits Aktion war völlig überflüssig. Und dass er damit seiner Mannschaft einen Bärendienst erwiesen hat, weiß er auch", sagte Schubert.

Granit Xhakas Platzverweise FOTO: afp, agz

Xhaka hatte in der ersten Halbzeit nach einem Tritt gegen Darmstadts Peter Niemeyer Rot und damit bereits seinen dritten Platzverweis in dieser Hinrunde gesehen. "Ja, er wird den Fair-Play-Preis in dieser Saison nicht mehr gewinnen, aber wir werden das Ganze mit ihm trotzdem intern besprechen und nicht hier in der Öffentlichkeit", sagte Schubert.

Ganz außer Acht lassen wollte Schubert dann aber die dem Platzverweis vorangehende Provokation seitens Niemeyer gegen Xhaka dann doch nicht. "Die erste Aktion ging klar von ihm aus, man kann sich ja mal gerne Granits Wade angucken. Das war nicht nur ein leichter Treffer", sagte Schubert.

Torschütze Lars Stindl sagte nach der Partie, dass Xhaka zur Halbzeit in der Kabine gewesen sei und seine Mitspieler motiviert habe. "Ihr lasst euch das nicht nehmen" und "Ihr kriegt das heute noch hin" habe der Rotsünder zur Halbzeit gesagt, so Stindl.

"Wir werden sicher nicht den Stab über ihn brechen", sagte Sportdirektor Max Eberl nach dem letzten Bundesliga-Spiel des Kalenderjahres: "Wir wollen ihm hier alle Möglichkeiten geben, ein großer Spieler zu werden. Er muss sich aber auch helfen lassen."

Hier finden Sie eine Übersicht über Xhakas sechs Platzverweise im Borussia-Trikot.

 

 

 

 

 

(klü)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

André Schubert: "Granit Xhakas Aktion war völlig überflüssig"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.