| 14.19 Uhr
Borussia
Bobadilla will neue Chance nutzen
Bundesliga 09/10: Bobadillas Super-Tor gegen Mainz
Bundesliga 09/10: Bobadillas Super-Tor gegen Mainz FOTO: AP
Raúl Bobadilla hat ein seltsames Jahr hinter sich. Er sollte Borussias Stürmer-Star werden. Doch gab es mehr Unruhe um den bulligen Argentinier als Tore von ihm (drei). Im Winter wurde er an Aris Saloniki nach Griechenland ausgeliehen. Es war eine pädagogische Maßnahme. Bobadilla sollte sich besinnen und über seine Undiszipliniertheiten (u.a. Rote Karte gegen Hannover) nachdenken. Derzeit macht er in Argentinien Urlaub. Danach ist er wieder Borusse. Von Karsten Kellermann

„Es war eine interessante und lehrreiche Zeit in Saloniki“, sagt Bobadilla rückblickend. Sieben Spiele hat er gemacht und zwei Tore. Vor allem aber hat er sich gut verhalten. Das haben die Aris-Bosse den Borussen erzählt, als die sich erkundigt haben. Nun beginnt am 23. Juni, wenn in Gladbach Trainingsauftakt ist, eine neue Zeitrechnung für „Boba“. „Er bekommt eine ehrliche neue Chance“, sagt Sportdirektor Max Eberl , der sich mit Ex-Coach Michael Frontzeck in der Winterpause für die Ausleih-Aktion entschieden hatte.

Bobadilla will sie nutzen. Lucien Favre ist jetzt Trainer, und der kennt Bobadilla aus der Schweiz, wollte den Stürmer einst sogar zu Hertha BSC holen. Bei Borussias 1:0 gegen Meister Dortmund war Bobadilla im Stadion und war sehr angetan von dem, was passierte. Gern hätte er am Rettungdrama mitgearbeitet, „es war für mich eine schmerzliche Trennung“, gesteht er. Bald ist Bobadilla aber wieder da, und er ist tatendurstig. „Ich freue mich auf Borussia und ich komme zurück, um Tore zu machen“, sagt er.

Marcel Meeuwis und Michael Bradley, die ebenfalls im Winter ausgeliehen wurden, kommen nicht zurück. Aston Villa hat die Kaufoption für Bradley gezogen, inklusive der Ausleihgebühr bringt der Transfer rund fünf Millionen Euro ein. Die Zukunft von Meeuwis, dessen Vertrag bis 2012 läuft, ist offen. Er war gut in Rotterdam, doch Feyenoord will ihn nicht kaufen. Ein Zurück zu Borussia gibt es nicht. Im Gegensatz zu Raúl Bobadilla, der eine neue alte Herausforderung hat.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar