| 10.55 Uhr

Borussia Mönchengladbach
15:0 Tore für die Länderspiel-Borussen

Borussia Mönchengladbach: 15:0 Tore für Gladbacher Nationalspieler
Denis Zakaria im Laufduell mit Andorras Marcio Vieira. FOTO: afp
Dieter Hecking wird mit Freude beobachten, wie sich die Nationalspieler während ihrer Abwesenheit schlagen. Für die Gladbacher Auswahlspieler liefen die Länderspiele durchweg erfolgreich. Von Karsten Kellermann

Dass ein WM-Qualifikationsspiel gegen Andorra in sein ganz persönliches Kuriositätenkabinett eingehen würde, hat Yann Sommer eher nicht gedacht. Der ungefährdete 3:0-Sieg seiner Eidgenossen gegen den Fußball-Mini spricht auch nicht für sonderliche Besonderheiten, und auch nicht die Tatsache, dass Borussias Torhüter bei dem Spiel eigentlich nichts zu tun hatte. Da neben den drei Toren aber auch viele, viele Regentropfen fielen, wurde die Partie in St. Gallen gleich zweimal für einige Minuten unterbrochen und fleißige Helfer schoben eifrig Wassermassen vom Rasen.

Denis Zakaria darf dieses Länderspiel ebenfalls ablegen als "erlebt", denn er wurde in den letzten 24 Minuten eingewechselt. Ebenso lange hatte er schon im Hinspiel mitgemacht. Insgesamt kommt "Zaki" nun auf 73 Einsatzminuten in der Nati. Nico Elvedi, der junge Verteidiger, spielte nicht, er saß 90 Minuten auf der (wahrscheinlich trockenen) Ersatzbank.

Sein fünftes Länderspiel machte Thorgan Hazard für Belgiens A-Team. Beim 9:0 gegen den noch kleineren Fußball-Mini Gibraltar wurde er eingewechselt und spielte die letzten 13 Minuten mit. An der Torflut konnte sich Borussias Offensivmann nicht mehr aktiv beteiligen. Und auch in den Genuss mit seinem großen  Bruder Eden zusammenzuspielen kam er nicht, denn eben dieser Eden musste für ihn weichen. Wie Zakaria hat Hazard nun fünf A-Länderspiele zusammen.

Wie die Schweiz (21 Punkte) ist Belgien (19) Tabellenführer in der Quali-Gruppe. Die "Roten Teufel" können mit einem Sieg am Sonntag gegen Griechenland (13) schon die Reise nach Russland im nächsten Sommer buchen. Die Schweiz, die bislang alle WM-Qualifikationsspiele gewonnen hat, muss sich noch mit Portugal (18) und dessen Superstar Ronaldo messen auf dem Weg zum Welt-Turnier. Portugal ist Zweiter und will die Schweizer noch abfangen.

"Nichts kann uns aufhalten. Ein verdienter Sieg unter schwierigen Bedingungen", schrieb Ex-Borusse Granit Xhaka, der seit Sonntag Fußballer des Jahres in der Schweiz ist, bei Instagram und postete dazu ein Foto von vier regendurchweichten Herren in rot-weißer Kluft, die offenbar mit dem Torjubel beschäftigt sind.

Den Gute-Ergebnisse-Donnerstag der Gladbacher machte Reece Oxford rund, indes ohne am 3:0 der englischen U20 gegen die Niederlande teilzunehmen. 15:0 für die Länderspiel-Borussen am ersten Spieltag – das ist eine gute Bilanz. Die wollen Freitag unter anderem Matthias Ginter und Lars Stindl mit dem DFB im WM-Qualifikationsspiel bei der Tschechischen Republik fortsetzen. 

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: 15:0 Tore für Gladbacher Nationalspieler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.