| 18.17 Uhr

Borussia-Training
Ab Donnerstag sind wieder alle dabei

Das ist Yann Sommer
Das ist Yann Sommer FOTO: Dirk Päffgen
Mönchengladbach. Die Schweizer Nationalspieler sind am Mittwoch in Borussias Mannschaftstraining zurückgekehrt, die restlichen folgen.

Raúl Bobadilla hatte sich gegen den dauerhaften Nieselregen und die kühlen Temperaturen Handschuhe, lange Unterwäsche und eine Mütze verpasst, um für die nachmittägliche Trainingseinheit von Borussia gewappnet zu sein. Die Kleiderwahl des Südamerikaners war durchaus nachvollziehbar. Etliche seiner Teamkollegen verzichteten immerhin auf eine Kopfbedeckung, so die Schweizer Nationalspieler Denis Zakaria und Nico Elvedi, die wie Torwart Yann Sommer von ihrer Länderspielreise zurückgekehrt sind und mit dem Ticket für die Weltmeisterschaft in Russland im kommenden Jahr auf die Zielgerade dieses Jahres in der Bundesliga einbiegen. In diesem Wettbewerb steht am Samstag (18.30 Uhr, Live-Ticker) die Partie bei Hertha BSC Berlin an.

Verzichten müssen wird Trainer Dieter Hecking dort weiter auf die verletzten Jonas Hofmann (Innenbandteilriss), Ibrahima Traoré (Muskelfaserriss), Tobias Strobl (Kreuzbandriss) und László Bénes (Mittelfußbruch). Am Mittwoch noch nicht wieder dabei, ab Donnerstag aber fest eingeplant, sind die übrigen Nationalspieler: Matthias Ginter und Lars Stindl, der Deutschland mit seinem vierten Tor in seinem zehnten Länderspiel das 2:2 in der Nachspielzeit gegen Frankreich ermöglichte, werden dann wieder an Bord sein.

Ebenso der Belgier Thorgan Hazard, der Däne Jannik Vestergaard und die Nachwuchs-Nationalspieler Moritz Nicolas (Deutschland), Reece Oxford (England) und Michael Cuisance (Frankreich). Wer sie live beim Training sehen will, sollte den Donnerstag wählen, da die Freitagseinheit Borussias unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden wird, bevor es nach Berlin geht. 

(ame)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Ab Donnerstag sind wieder alle beim Training dabei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.