| 07.59 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Younes sucht nun in Amsterdam den Durchbruch

Bilder: Zwei Einheiten und einmal Badespaß
Bilder: Zwei Einheiten und einmal Badespaß FOTO: Dieter Wiechmann
Kempen. Am Sonntag ging Amin Younes in die Gladbacher Kabine. Es war sein Abschiedsbesuch. Sportdirektor Max Eberl deutete schon da an, dass Bewegung in diese Personalie gekommen sei. Gestern nun wurde bekannt, dass Younes zu Ajax Amsterdam wechseln wird, wenn alle Formalitäten geklärt sind.

Es ist für Younes nach 15 Jahren der Schlussstrich unter das Kapitel Borussia Mönchengladbach. Als er vor drei Jahren die große Fußball-Bühne betrat (am 1. April 2012 beim 1:2 in Hannover), galt der kleine Dribbler als aussichtsreiches Talent. Er schaffte es aber nicht, Trainer Lucien Favre zu überzeugen. Die Leihe nach Kaiserslautern sollte ihm Spielpraxis verschaffen. Doch das robuste Spiel, das auf dem Betzenberg gepflegt wird, war nicht seins. Er spielte zu wenig, Lautern zog die Kaufoption nicht. "Ajax ist eine sehr gute Wahl für Amin", sagte Eberl nun. Der eher feingeistige Fußball im Nachbarland könnte Younes entgegenkommen.

Das ist Amin Younes FOTO: afp

Der 21-Jährige deutete sein Können bei der U21-EM in Tschechien an. Er muss jedoch zielstrebiger werden, effektiver. Das will er in Amsterdam lernen. Er kann Spielmacher sein, aber auch über die Außen kommen. Und gerade die waren in Gladbach zu üppig besetzt, und einen Spielmacher gibt es im 4-4-2-System von Favre nicht. "Ich konnte Amin nichts versprechen", sagte Eberl. Ein erneutes Leigeschäft kam für Younes nicht infrage. Er wagt den kompletten Neustart. Es wird eine wichtige Saison für Younes. Er ist erst 21 - aber auch schon 21. 26 Erstligaspiele machte er für Gladbach, 14 in der Zweiten Liga für Lautern. Younes will nun mehr. Ajax war Vize-Meister in der Ehrendivision. Hinter dem PSV Eindhoven. Für den Meister schoss ein gewisser Luuk de Jong 20 Tore und bereitete zwölf vor. Auch de Jong konnte sich bei Borussia nicht durchsetzen. Nun will Younes in Holland zeigen, was er kann.

Hazard verlässt Training mit Eisbeutel auf dem Fuß FOTO: Dirk Päffgen
(kk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Amin Younes sucht in Amsterdam den Durchbruch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.