| 15.58 Uhr

Borussia Mönchengladbach
André Hahn hofft auf sein Comeback

Das ist André Hahn
Das ist André Hahn FOTO: Dieter Wiechmann
Mönchengladbach. Der Gladbacher ist wieder fit. Er trifft heute den Schalker Johannes Geis wieder, der ihn im Hinspiel schwer verletzte. Von Karsten Kellermann

André Hahn ist bereit. Bereit für den Einsatz. Das war er schon vor einer Woche, als Borussia Mönchengladbach die Frankfurter Eintracht mit 3:0 besiegte. Da war Hahn erstmals seit dem 25. Oktober 2015 wieder im Gladbacher Kader. Gespielt hat er nicht gegen die Hessen. Dennoch war er nach dem Spiel ein begehrter Gesprächspartner. Erstens wegen seiner Rückkehr ins Aufgebot, und zweitens, weil der Zeitpunkt wie gemacht scheint für eine besondere Geschichte: Hahn feiert heute Abend sein Comeback in der Schalker Arena und schießt dann seine Borussia zum Sieg - am besten, indem er dabei auch noch Johannes Geis versetzt. Denn Geis war es, der Hahn vor 146 Tagen brutal foulte und ihm Schienbeinköpfchen und Meniskus kaputtmachte.

Es wäre nicht das erste Mal, dass der Fußball so eine Geschichte schreibt. Auch jenseits der Hahn-Geis-Wiedersehen-Story gibt es viel Interessantes in dieser Partie. Zum Beispiel, dass die Borussen Schalke in dieser Saison schon zweimal besiegt haben. Denn wenige Tage nach dem Bundesliga-Spiel (3:1) gab es auch eine Partie im Pokal, die in Gelsenkirchen mit 2:0 für die Gäste endete. Schon zum neunten Mal treffen sich die Borussen und die Schalker in einer Saison in der Liga und im Pokal (einmal, 1988, war Schalke zweitklassig). Aber noch nie gewann einer der Klubs alle Spiele. Borussia will das heute ändern.

Ein Kandidat, dafür zu sorgen, wäre Raffael. Er ist Borussias bester Torschütze und Scorer (13 Treffer, zehn Assists) und denkt darüber nach, seinen bis 2017 datierten Vertrag zu verlängern. 2013 war er noch Schalker. Auch damals trafen sich die Klubs im Rennen um die Europa-Plätze. In Gladbach bereitete Raffael das Schalker Siegtor durch Julian Draxler vor. Die Knappen zogen via Playoffs in die Champions League ein, Gladbach wurde Achter. Nun können sich die Borussen vom Rivalen absetzen. Raffael ist definitiv ein Kandidat für eine weitere Story ("Tor gegen den Ex"). Seit er Borusse ist, traf er dreimal gegen Königsblau.

Für Trainer André Schubert geht es darum, eine Geschichte aus der Welt zu schaffen. Borussia hat seit dem 31. Oktober nicht mehr auswärts, damals in Berlin, gewonnen. Nächste Woche kommt Hertha nach Gladbach. Schubert wäre froh, nicht eine Halbserie ohne Auswärtssieg zu sein. Heute ist die letzte Chance, das zu verhindern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: André Hahn hofft auf sein Comeback


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.